Anzeige

Der 16-Jährige führt Van-Amersfoort-Trio in der Lausitz an
© ADAC Motorsport | Zoom

ADAC Formel 4: Vesti Schnellster am Nachmittag

(Speed-Magazin.de) Qualifying der ADAC Formel 4 am Abend (18.30 Uhr). Saisonläufe sieben bis neun der Highspeedschule des ADAC am Lausitzring.

Frederik Vesti (16, Dänemark, Van Amersfoort Racing) hat im zweiten freien Training der ADAC Formel 4 auf dem Lausitzring für die Bestzeit gesorgt. Mit einer 1:45.438 war Vesti anderthalb Zehntel schneller als sein Teamkollege Charles Weerts (17, Belgien). Das Van-Amersfoort-Trio an der Spitze komplettierte Liam Lawson (16, Neuseeland), der im ersten Training am Vormittag die bisherige Bestzeit des Tages aufgestellt hatte. Der Meisterschaftsführende Lirim Zendeli (18, Bochum, US Racing CHRS) belegte bei ähnlichen Wetterbedingungen wie am Vormittag Rang vier vor seinem Teamgefährten Mick Wishofer (18, Österreich) und Oliver Caldwell (15, Großbritannien, Prema Theodore Racing).

Bester Rookie wurde Gianluca Petecof (15, Brasilien, Prema Theodore Racing) auf Rang sieben, dahinter reihten sich Enzo Fittipaldi (16, Brasilien, Prema Theodore Racing), Andreas Estner (17, Warngau, Neuhauser Racing) und Niklas Krütten (15, Trier, ADAC Berlin Brandenburg e.V.) ein.

Am Abend (18.30 Uhr) absolviert die ADAC Formel 4 ihr Qualifying auf dem Lausitzring. SPORT1 zeigt die Rennen der Highspeedschule des ADAC im TV.

ADAC Motorsport / ND