Anzeige

Der 16-jährige Däne von Van Amersfoort Racing landet vor dem Meisterschaftsführenden Zendeli
© ADAC Motorsport | Zoom

ADAC Formel 4: Vesti im ersten Freien Training vorn

(Speed-Magazin.de) Der Däne Frederik Vesti (16, Van Amersfoort Racing) hat beim ersten Freien Training der ADAC Formel 4 die erste Tagesbestzeit eingefahren. Der 16-Jährige, der im Rahmen des Emirates Formel 1 Großer Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring vor zwei Wochen seinen ersten Saisonsieg feierte, war in 1:27,174 Minuten vor Titelanwärter Lirim Zendeli (18, Bochum, US Racing CHRS) und Enzo Fittipaldi (17, Brasilien, Prema Theodore Racing) Schnellster.

Dahinter reihten sich Oliver Caldwell (16, Großbritannien, Prema Theodore Racing) auf Rang vier und Mick Wishofer (18, Österreich, US Racing CHRS) als Fünfter ein. Bester Rookie wurde David Schumacher (16, Bergheim, US Racing CHRS), Sohn des früheren Formel-1-Piloten Ralf Schumacher. Liam Lawson (16, Neuseeland, Van Amersfoort Racing), der in der Fahrerwertung auf Rang zwei liegt, belegte den siebten Platz, vor Rookie Gianluca Petecof (15, Brasilien, Prema Theodore Racing). Neunter wurde der Van-Amersfoort-Pilot Charles Weerts (17, Belgien), zehntschnellster Fahrer war Rookie Joey Alders (18, Niederlande, Van Amersfoort Racing).

Die ADAC Formel 4 fährt erneut im Rahmen der ADAC GT Masters. Das zweite Training startet am Freitagmittag um 12.45 Uhr, die Qualifyings stehen ab 17.45 Uhr auf dem Programm. Ernst wird es erstmals am Samstag, wenn um 11.05 das erste Rennen beginnt.

ADAC Motorsport / ND