Anzeige

Der 16-Jährige landet zum Auftakt vor Charles Weerts und Mick Wishofer
© ADAC Motorsport | Zoom

ADAC Formel 4: Lawson fährt erste Bestzeit auf dem Lausitzring

(Speed-Magazin.de) Zweite Session am Freitagnachmittag (15.10 Uhr), am Abend (18.30 Uhr) folgt das Qualifying der ADAC Formel 4. Saisonrennen sieben bis neun am Wochenende.

Liam Lawson (16, Neuseeland, Van Amersfoort Racing) hat zum Auftakt des dritten Rennwochenendes der ADAC Formel 4 für die erste Bestzeit gesorgt. Der Neuseeländer war in der ersten Einheit am Freitagmittag in 1:46.750 Minuten der Schnellste und landete damit vor seinem Teamkollegen Charles Weerts (17, Belgien) und Mick Wishofer (18, Österreich, US Racing CHRS).

Bei trockener Strecke und Temperaturen um 15 Grad folgte der Meisterschaftsführende Lirim Zendeli (18, Bochum, US Racing CHRS) auf dem vierten Rang vor Oliver Caldwell (15, Großbritannien, Prema Theodore Racing), Enzo Fittipaldi (16, Brasilien, Prema Theodore Racing) und Frederik Vesti (16, Dänemark, Van Amersfoort Racing). Achter und damit bester Rookie war David Schumacher (16, Bergheim, US Racing CHRS) vor Gianluca Petecof (15, Brasilien, Prema Theodore Racing) und Niklas Krütten (15, Trier, ADAC Berlin-Brandenburg e.V.), dem Führenden der Rookiewertung.

Am Freitagnachmittag folgt ab 15.10 Uhr das nächste freie Training, ehe am Abend (18.30 Uhr) das Qualifying der ADAC Formel 4 auf dem Lausitzring ansteht. SPORT1 zeigt die Rennen der Highspeedschule des ADAC im TV.

ADAC Motorsport / AH