Anzeige

Team Project 1 und Luke Sport
© Project 1 Motorsport | Zoom

WEC: Project 1 gewinnt Modemarke Luke Sport als Partner

Pünktlich zum Beginn der zweiten Saisonhälfte der Langstrecken-Weltmeisterschaft präsentiert Project 1 seinen neuen Ausstatter im Bereich Teamkleidung: das britische Label Luke Sport. Qualität und ein gelungenes Erscheinungsbild stehen im Fokus der Partnerschaft.

„Wir sind sehr stolz und freuen uns zugleich über die Zusammenarbeit mit Luke Sport“, sagt Jan Bodenbach, Kommunikationsmanager Project 1. „Für uns ist diese Partnerschaft von besonderer Bedeutung. Kleidung im Rennsport hat deutlich mehr Anforderungen als normale Arbeitskleidung. Sie muss unterschiedlichsten Bedingungen standhalten und dennoch repräsentativ sein. Schließlich ist sie auch ein Element unseres Außenauftritts. Wir freuen uns, mit Luke Sport weit mehr als nur einen Ausstatter gefunden zu haben, sondern eine echte Modemarke, mit der wir die gleichen Werte teilen.“
 
Luke Sport bietet eine umfassende Lifestyle-Kollektion, die sowohl von sportlicher Freizeitmode als auch vom britischen Streetstyle inspiriert ist. Die Marke ist ein unabhängiges, designorientiertes britisches Premium-Modelabel. Dank reichlich Erfahrung im Bereich Sportpartnerschaften, insbesondere im Motorsport, versteht es die Marke, technische Anforderungen mit zukunftsorientiertem Stil zu verbinden.
 
Um den Anforderungen gerecht zu werden, setzt Luke Sport Maßstäbe. „Bei der Produktion steht eine hochwertige Qualität im Fokus“, sagt Gründer Simon Poore. „Mit einem durchdachten Designkonzept und verschiedenen Designelementen runden wir den Auftritt ab. Somit hoffen wir, unseren Teil dazu beizutragen, dass die Mannschaft die Beachtung erhält, die sie verdient.“
 
Auch aus sportlicher Sicht steht Project 1 im Rampenlicht: Der Rennstall führt mit dem Niederländer Jeroen Bleekemolen und dem US-Amerikaner Ben Keating die Fahrerwertung in der LMGTE Am-Klasse der FIA WEC an. Entsprechend groß ist die Vorfreude des Texaners auf sein Heimspiel in Austin (22. bis 23. Februar).

Project 1 Motorsport