Anzeige

Toyota ist Favorit für das morgige Rennen
© Speedpictures | Zoom

FIA WEC Saisonauftakt in Spa: Toyota startet aus Reihe eins

(Speed-Magazin.de) Mission Pole-Position für Toyota erfolgreich! Im Qualifying zum 6 Stunden in Spa Francorchamps sicherten sich die Toyota TS050 erwartungsgemäß die beiden ersten Startplätze. Mike Conway und Kamui Kobayashi fuhren in den beiden schnellsten  Runden eine kombinierte Zeit von 1:54.583 Min. und stellten damit ihren TS050 mit der Startnummer 7 auf die Pole Position.

Fernando Alonso im Toyota
Fernando Alonso im Toyota
© Speedpictures
Das Qualifiying mußte in der ersten Runde mit der roten Flagge unterbrochen werden, da Stephane Sarrazin mit seinem BR1 auf der Kemmel Geraden mit technischem Defektstehen blieb. Kurz nachdem die Session wieder gestartet wurde flog Pietro Fittipaldi im Dragonspeed BR1 in der Eua Rouge spektakulär ab. Der Enkel von Ex F1 Weltmeister Emerson Fittipaldi zog sich Brüche an beiden Beinen zu und wurde in eine Klinik nach Lüttich geflogen. Nach der zweiten Unterbrchung blieben noch 16 Minuten Qualifying-Zeit über. Fernando Alonso und Kazuki Nakajima hatten am Ende 0,379 Sekunden Rückstand auf ihre Teamkollegen. In Reihe zwei beide Rebellion. Jani/Lotterer/Senna auf Startplatz drei mit einer Zeit von 1:56.425 vor Beche/Laurent/Menezes (1:56.992). Auf Startplatz fünf Vitali Petrov und Mikhail Aleshin im SMP BR1 (1:58.247). Der Kolles Enso CLM P1 mit Oliver Webb/Dominik Kraihammer und Tom Dillmann starten von der sechsten Position. Der Dragonspeed BR1 ist auf dem 7. Startplatz notiert, hier muss man jedoch ein dickes Fragezeichen setzen und muss sehen ob die Truppe das Auto über Nacht einsatzbereit bekommt. Ohne Zeit blieben der SMP BR1 von Sarrazin sowiedie beiden Ginetta.

LMP2 Pole für Alpine
LMP2 Pole für Alpine
© Speedpictures
Die LMP2 Pole geht an den Signatech Alpine von Nicolas Lapierre/Andre Negrao/Pierre Thiriet. Die Zeit des Trios 2:02.429. Roman Rusinov/Jean Eric Vergne und Andrea Pizzitola im G-Drive Oreca auf dem zweiten Startplatz mit lediglich 24/1000stel sekunden Rückstand. Die Top 3 vervollständigen Ho Pin Tung/Gabriel Aubry/Stephane Richelmi im Oreca von Jackie Chan Racing.

Horst Bernhardt / JM