Anzeige

Zwei PEUGEOT 9X8 werden 2022 an der FIA World Endurance Championship teilnehmen
© Peugeot | Zoom

FIA WEC: PEUGEOT Sport - Neues PEUGEOT 9X8 Hypercar

Die Löwenmarke hat den neuen PEUGEOT 9X8 vorgestellt: einen Hypercar-Herausforderer der neuesten Generation, der im Jahr 2022 sein Wettbewerbsdebüt in der FIA World Endurance Championship (FIA WEC) geben wird. Angetrieben von einem Hybridantrieb, der über einen Allradantrieb verfügt, passt dieser besonders effiziente Prototyp zur Neo-Performance-Strategie von PEUGEOT. Diese ist darauf ausgerichtet, dass sowohl die Serien- als auch die Rennfahrzeuge eine nachhaltige Leistung zeigen. Die Arbeit der Ingenieurteams von PEUGEOT Sport und PEUGEOT Design verzahnte sich, um den PEUGEOT 9X8 zu entwickeln. Mit fließenden Linien, ohne Heckflügel und der starken Markenidentität, die er ausstrahlt, läutet er eine neue Generation des Motorsports ein. Die innovativen technischen Lösungen und seine katzenhafte Linienführung sind unverkennbare Merkmale von PEUGEOT.

Der PEUGEOT 9X8 ­– der neueste Langstrecken-Rennwagen der Marke – ist der direkte Nachfolger des PEUGEOT 905, der 1992 und 1993 die 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewann, und des PEUGEOT 908, der den französischen Klassiker 2009 für sich entschied. Der neue Prototyp soll das lange und erfolgreiche Engagement der Marke im Motorsport fortsetzen - mit hoch wettbewerbsfähigen Fahrzeugen, die sich durch eine starke, wiedererkennbare Markenidentität auszeichnen.
 
Der PEUGEOT 9X8 ist ein markeneigenes Projekt in Übereinstimmung mit der Neo-Performance-Vision, die auf der Kombination eines sportlichen Premium-Anspruchs mit besonderem Design, Effizienz sowie technologischer Expertise basiert und auf Serienfahrzeuge übertragen werden kann.

Die Löwenmarke hat den neuen PEUGEOT 9X8 vorgestellt
© Peugeot
 
Die umfassende Zusammenarbeit zwischen den Design- und Ingenieurteams von PEUGEOT und PEUGEOT Sport macht den entscheidenden Unterschied, wenn es darum geht, neue aerodynamische Lösungen und Designideen zu erforschen, um eine völlig eigenständige Produktlinie zu schaffen.
 
Auch die Formen und aerodynamischen Eigenschaften des PEUGEOT 9X8 sind das Ergebnis des gebündelten Inputs der Entwicklungsingenieure, die unter der Verantwortung des Technical Directors von PEUGEOT Sport, Olivier Jansonne, und des Designteams unter der Leitung von PEUGEOT Design Director Matthias Hossmann arbeiten.
 
Ihre Herangehensweise richtete sich nach dem Reglement der FIA (Fédération Internationale de l'Automobile) und des ACO (Automobile Club de l'Ouest) für die neue Kategorie der Le Mans Hypercars (LMH), die die Nachfolge der ehemaligen LMP1-Kategorie des Langstreckensports antritt. Die größere Flexibilität, die das neue technische Reglement des Sports in Bezug auf die Aerodynamik zulässt, erlaubt radikales neues Denken, das die Entstehung innovativer Fahrzeuge begünstigt und den Designteams die Möglichkeit gibt, einen noch größeren Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten. Die Ingenieur- und Designerteams von PEUGEOT haben diese Gelegenheit effektiv genutzt, um neue kreative Prozesse zu erfinden und sich von etablierten Regeln zu lösen, um ein Hypercar eines neuen Genres zu produzieren.

Peugeot