Anzeige

Martin Brundle und sein Sohn nehmen gemeinsam Teil beim 24h Le Mans Rennen
© Le-Mans | Zoom

FIA WEC 24h Le Mans 2012: Martin Brundle und sein Sohn Alex nehmen gemeinsam Teil

(Speed-Magazin) Martin Brundle, der 1990 die 24 Stunden auf dem Circuit de la Sarthe gewann, reiste direkt von Montreal an, da er dort noch den Formel 1 Grand Prix kommentierte. Sein Sohn Alex nahm am Testtag für Le Mans teil und freut sich auf die 80. Ausgabe des legendären 24h Rennens.

Alex Brundle von Greaves Motorsport, die mit dem Zytek Nissan Nummer 42 antreten, spricht darüber den Wagen mit seinem Vater zu teilen. "Der Testtag war gut, aber wir waren vorsichtig und haben erstmal langsam angefangen und auf unseren Zeiten aufgebaut. Wir haben viele Informationen ausgetauscht, aber er hat immer noch so viel mehr Erfahrung und ich hoffe, dass auch ich ein wenig helfen kann. Er hat einen guten Job gemacht und wir sind mit dem Wagen zufrieden."

"Le Mans hat sich nicht stark verändert", erklärte Martin Brundle. "Es ist immer noch das selbe Gefühl und der Kurs ist immer noch der Selbe bis auf ein paar geänderte Auslaufzonen, daher kann ich meine Erfahrungen noch nutzen. Ich hätte nicht erwartet, wieder als Fahrer teilzunehmen. Es kam zustande nachdem Alex und ich ein paar Radical Rennen zusammen gefahren sind und recht erfolgreich waren. Es hat dann einfach alles gepasst."

Manuel Schulz