Anzeige

AF Corse geht mit unverändertem Fahrer Kader in die WEC Saison 2018-2019
© Speedpictures | Zoom

FIA WEC 2018: Ferrari Team AF-Corse setzt auf Kontinuität

(Speed-Magazin.de) Ferrari geht mit unverändertem Fahrer-Aufgebot in die WEC-Saison 2018/2019. Af-Corse, das Team das die Ferrari Einsätze in der WEC durchführt, setzt wieder zwei 488 GTE in der Pro Klasse der GT-WM ein.

James Calado und Alessandro Pier Guidi holten für Ferrari den GT WM Titel in der WEC 2017
James Calado und Alessandro Pier Guidi holten für Ferrari den GT WM Titel in der WEC 2017
© Speedpictures
Bei der Besetzung der Cockpits wird es keine Änderungen geben. James Caldo und Alessandro Pier Guidi sicherten sich im vergangenen Jahr dem Titel und werden auch wieder gemeinsam im Ferrari mit der Startnummer 51 antreten. Im Schwesterauto mit der #71 werden die Kollegen Davide Rigon und Sam Bird im Cockpit sitzen.

„James und Alessandro haben ein Verhältnis und haben sehr erfolgreich zusammen gearbeitet. Gleiches gilt für Davide und Sam“, heißt es von offizieller Ferrari Seite. In Le Mans werden Voraussichtlich Miguel Molina und Toni Vilander zum Fahrer-Kader hinzukommen.

Horst Bernhardt / ND