Anzeige

Pole für Kristensen und McNish
© Audi | Zoom

FIA WEC 2012 Bahrain: Startplatz eins und zwei für Audi in Bahrain

(Speed-Magazin) Hochspannung beim sechsten Lauf zur FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC: Allan McNish erzielte im Qualifying bei seiner Rückkehr in den Audi R18 e-tron quattro die Bestzeit auf dem Kurs von Sakhir.

Der Schotte prägte das Zeittraining in Bahrain ab der ersten Minute: Seine eigene Bestzeit aus dem ersten Anlauf übertraf Allan McNish in seiner zweiten Runde noch einmal um 27 Hundertstelsekunden. Im weiteren Verlauf des Qualifying konnte niemand die Zeit des Werksfahrers im R18 e-tron quattro mit der Startnummer „2“ unterbieten – Nicolas Lapierre musste sich im Toyota um 0,440 Sekunden geschlagen geben und war zunächst Zweiter.

Unerwartet spannend entwickelte sich das Zeittraining für den Audi R18 e-tron quattro mit der Startnummer „1“. Das Team

P2 für Fässler, Lotterer und Tréluyer in Bahrain
P2 für Fässler, Lotterer und Tréluyer in Bahrain
© Audi
der Le-Mans-Sieger hat mit seinem ersten Anlauf lange gewartet. Als Marcel Fässler in seiner ersten Runde einen Begrenzungspoller traf, der hinter ihm mitten auf der Strecke liegen blieb, unterbrach die Rennleitung das Zeittraining. Mit abgekühlten Reifen ging der Schweizer auf seine nächste Runde und qualifizierte sich zunächst für Platz drei mit 1,159 Sekunden Abstand zu seinem Teamkollegen. In seiner letzten Runde gelang ihm eine starke Aufholjagd: Mit einer Zeit von 1.45,888 Minuten kam er bis auf 74 Tausendstelsekunden an McNish heran. Damit war die erste Startreihe für Audi komplett. Für die Marke mit den Vier Ringen ist es nach Sebring, Spa, Le Mans und Silverstone bereits die fünfte Bestzeit in dieser Saison. Zuletzt standen am 26. August in Silverstone zwei Audi in der ersten Reihe.

Bereits im Qualifying herrschten mit Lufttemperaturen von 34 und einem Bodenwert von 41 Grad Celsius extreme Bedingungen. Auf dem Wüstenkurs in Bahrain, der die Bremsen extrem fordert, stehen beim Sechs-Stunden-Rennen am Samstag Mensch und Maschine hohe Ausdauerbelastungen bevor. Der sechste WEC-Lauf beginnt am Samstag um 16:00 Uhr Ortszeit (15:00 MESZ) und kann im Internet live verfolgt werden: www.audi-liveracing.com überträgt das gesamte Rennen.

Audi / SC