Anzeige

Der Ferrari 458 Italia wird trotz ein Unfall starten
© Le Mans | Zoom

24h Le Mans: Update zum AF Corse Ferrari Nummer 51

(Speed-Magazin) Gestern im freien Training hatte der AF Corse Ferrari Nummer 51 mit Giancarlo Fisichella am Steuer einen Unfall und dabei gehört er zu den Favoriten in der LM GTE Pro Klasse. Er kam in den Porschekurven ab und traf eine Wand, wodurch der Wagen schwer beschädigt wurde. Daher konnte die 51 nicht am ersten freien Training teilnehmen.

Der Schaden stellt ein grosses Problem für das Team dar, denn es bedeutete, dass der Wagen ein neues Chassis benötigte, was normalerweise nicht erlaubt ist. Doch die FIA gab sich überraschend kulant und erlaubte den Wechsel. Danach begann das Rennen um die Reperatur. Im 700km entfernten Piacenza wurde ein neues Chassis aufgeladen und kam sogar um kurz vor 10 am Donnerstag an.

Jetzt sind 7 Mechaniker dabei den Wagen neu aufzubauen, doch auch wenn sie es nicht schaffen sollten, den Wagen bis zur Qualifikation fertig zu bekommen, dürfen sie das Rennen aus der Boxengasse nachstarten, denn alle drei Fahrer, Fisichella, Gianmaria Bruni und Toni Vilander sind bereits in Le Mans gefahren und haben die erforderlichen Nachtrunden absolviert. Das Wichtigste ist, dass sie in jedem Fall teilnehmen wollen.

Manuel Schulz