Anzeige

Martin Brundle: Es ist ein seltenes Privileg an Le Mans teilzunehmen
© Le-Mans | Zoom

24h Le Mans Test: Martin Brundle und Greaves Motorsport erreichen ihre Ziele

(Speed-Magazin) Von den 15 früheren Gewinnern der 24 Stunden von Le Mans, die am aktuellen Testtag teilnahmen, war Martin Brundle der, der in seinem LMP2 Zytek Nissan von Greaves Motorsport die grössten Veränderungen an der Strecke feststellen konnte, denn er gewann das Event 1990 im TWR Jaguar XJR12.

Greaves Motorsport genoss einen erfolgreichen Tag in Frankreich beim offiziellen Testtag der 24 Stunden von Le Mans. Für sie fuhren 2 Zytek ZN11SN Prototypen der LMP2 Klasse und das Hauptziel war es, fünf der 6 Fahrer des Teams zu qualifizieren, denn Locas Ordonez ist der einzige Fahrer, der bereits mehr als 10 Runden auf der Strecke gefahren ist.

Der LMP2 Zytek Nissan
Der LMP2 Zytek Nissan
© Le-Mans
Elton Julian: "Insgesamt war es ein schwieriger Start in den Tag, denn erst hatte ich einen Reifenschaden, dann gab es ein Problem mit der Telemetrie und dann wollte der Starter nicht mehr und es ist immer passiert als ich im Wagen sass. Ich bin zuversichtlich, dass unsere Pace gut ist, aber wir müssen den Wagen noch etwas verbessern. Ich freue mich für Christian und Ricardo, denn sie steigern sich mit jeder Runde."

Christian Zugel: "Es war meine erste Fahrt in einem LMP2 Prototypen in Le Mans und es ist eine unglaubliche Erfahrung, daher freue ich micht, dass ich mich für das Rennen qualifizieren konnte. Als ich mehr Runden beendet habe, bekam ich auch mehr Vertrauen zum Wagen."

Ricardo Gonzales: "Ich denke es war ein guter Tag, denn wir haben einen ganzen Tag ohne grosse Probleme testen können und ich habe die nötigen Runden für die Qualifikation absolviert. Ich denke es war auch ein guter Tag für mich und ich bin mit dem Ergebnis zufrieden."

Greaves Motorsport auf der Rennstrecke
Greaves Motorsport auf der Rennstrecke
© Le-Mans
Alex Brundle: "Ich war mit unserer Leistung am Le Mans Testtag zufrieden und der Wagen sieht gut aus und ich einige sehr schnelle Runden fahren. Es ist klar, dass es in der LMP2 einen harten Kampf um den Sieg geben wird, aber ich bin zuversichtlich, dass wir ein gutes Ergebnis haben können."

Martin Brundle: "Ich musste mich im Fahrerbriefing kneifen um zu realisieren, dass ich wirklich hier bin. Es ist ein seltenes Privileg an Le Mans teilzunehmen. Wir hatten einen guten Tag und wir konnten unsere Ziele erreichen. Ich habe keine freie Runde bekommen, aber wir haben den Tag mit einem gut balancierten Wagen beendet. Es ist ein guter Start in die Rennwoche und ich freue mich auf das Rennen."

Lucas Ordonez: "Der Wagen war sehr trickreich zu fahren, aber wir haben den Rest des Tages stark an der Abstimmung gearbeitet und eine gute Abstimmung gefunden. Der Wagen fühlt sich richtig gut an und ich denke wir sind in einer guten Position für das Rennen."

Manuel Schulz