Anzeige

Audi gut für die 24h Le Mans vorbereitet
© Audi | Zoom

24h Le Mans: Platz eins bis drei für Audi bei erstem Kräftemessen

(Speed-Magazin) Audi hat beim Testtag in Le Mans zwei Wochen vor dem 24 Stunden Rennen seine Vorbereitungsphase mit vielen wertvollen Erkenntnissen abgeschlossen. Dabei erzielte der erste Diesel-Hybridsportwagen der Marke die Tagesbestzeit: Allan McNish war im Audi R18 e-tron quattro mit der Startnummer "2" Schnellster auf der Traditionsstrecke an der Sarthe.

Das Audi Sport Team Joest hat die einzige Testmöglichkeit des Jahres in Le Mans effizient genutzt: Die beiden Audi R18 e-tron quattro und die beiden R18 ultra absolvierten auf dem überwiegend aus öffentlichen Straßen bestehenden Kurs in der Summe 4.497 Kilometer. Von der Fahrwerksabstimmung über die Aerodynamik bis zu Reifentests, dem Verhalten der LMP-Sportprototypen mit unterschiedlichen Kraftstoffmengen und dem Vergleich der Konzepte sammelten die Ingenieure wertvolle Daten für das wichtigste Langstreckenrennen des Jahres. Gelegentliche örtliche Niederschläge sorgten auf der 13,629 Kilometer langen Bahn allerdings für unstete Bedingungen.

Marco Bonanomi, der als einziger Audi-Werksfahrer noch nie an den 24 Stunden von Le Mans teilgenommen hat, hat sich im Audi R18 ultra mit der Startnummer "4" mit zehn Pflichtrunden und vielen weiteren Kilometern für den Start qualifiziert.

Die Tagesbestzeit erreichte Allan McNish mit seiner Zeit von 3.25,927 Minuten. Ein Ausritt des Schotten im Streckenabschnitt Tertre Rouge beendete den Auftritt der Startnummer "1" allerdings eine Stunde vor Testende vorzeitig. Mit den Plätzen eins, zwei, drei und sechs und vielen wertvollen Daten beendete Audi den Testtag äußerst positiv und hat seine Vorbereitungsphase gründlich abgeschlossen.

24 Stunden von Le Mans: Top 10 Ergebnis Testtag
Pos. Fahrer (Auto), Schnellste Zeit
1. Capello/Kristensen/McNish (Audi R18 e-tron quattro), 3.25,927 Min.
2. Fässler/Lotterer/Tréluyer (Audi R18 e-tron quattro), 3.26,468 Min.
3. Dumas/Duval/Gené (Audi R18 ultra), 3.26,561 Min.
4. Wurz/Lapierre/Nakajima/Buemi (Toyota), 3.27,204 Min.
5. Davidson/Buemi/Nakajima (Toyota), 3.28,298 Min.
6. Bonanomi/Jarvis (Audi R18 ultra), 3.28,765 Min.
7. Leventis/Watts/Kane (HPD-Honda), 3.34,243 Min.
8. Belicchi/Primat/Bleekemolen (Lola-Toyota), 3.35,357 Min.
9. Prost/Jani/Heidfeld (Lola-Toyota), 3.36,876 Min.
10. Ara/Minassian (Dome-Judd), 3.37,149 Min.

J.P. / Audi