Anzeige

Michelin ergänzt seine Le Mans-Reifenpalette um den neuen Intermediate
© Michelin | Zoom

24h Le Mans: Hybrid-Technologie auch für Rennreifen - Michelin stellt neuen „Intermediate-Slick“ vor

(Speed Magazin) Bei der 80. Auflage des berühmtesten Langstreckenrennens der Welt dürfen sich die Piloten der „großen“ LM P1-Prototypen auf eine interessante Neuerung freuen: den von Michelin neu entwickelten „Intermediate-Slick“. Dieser innovative Reifen ist eine Reaktion auf die zum Teil sehr wechselhaften Bedingungen des 13,629 Kilometer langen Kurses, der die Fahrer pro Runde mit allen denkbaren Witterungen konfrontieren kann – von trocken über leicht feucht bis hin zu triefnass. 

Michelin auf dem Circuit des 24 heures
Michelin auf dem Circuit des 24 heures
© Michelin
Der neue „Intermediate-Slick“ vereint die weichere Karkasse eines typischen Intermediates – der für gemischte Verhältnisse prädestiniert ist – mit der profillosen Lauffläche eines Slicks und einer besonders weichen Gummimischung. Das Resultat ist eine sichere, noch höhere Leistungsfähigkeit auf abtrocknender Strecke. Seine erste Bewährungsprobe hat der neue Reifen bereits bei den 6 Stunden von Spa-Francorchamps im Rahmen der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC erfolgreich absolviert.

Michelin / J Patric