Anzeige

Der Audi R18 ultra #3 im 24h Le Mans Warm up
© Audi | Zoom

24h Le Mans 2012 Live vom Track: Nasses Warm-Up sorgt für viele Unfälle der 56 Teilnehmer zum 80. 24h Le Mans Rennen

(Speed-Magazin)  Es war ein sehr nasser Track heute morgen, der die 56 Teilnehmer zum 80. Le Mans Rennen erwartete. Und tatsächlich haben diese regennassen Konditionen auch sofort zahlreiche Unfälle verursacht.

Loic Duval setzte die Bestzeit im Warm up
Loic Duval setzte die Bestzeit im Warm up
© Audi
Mit betroffen waren Teluyer (Nr.1 Audi R18), Charouz (Nr.25 ADR-Delta Oreca) und Rostan (Nr.29 Gulf Racing Middle East Lola). Die rote Flagge war für mehrere Minuten draussen, damit der Track von den verstreuten Autoteilen gesäubert werden konnte.

Beim Re-Start fing die Nr.16 Pescarolo auf einmal Feuer und Collard musste zwischen den zwei Hunaudieres Schikanen sein Fahrzeug stoppen. Die verbliebenen Fahrzeuge fuhren das Warm-Up fürweitere 45 Minuten unter denselben regennassen Bedingungen mit fast null Sicht. Am Ende war es Loic Duval, der die beste Zeit mit 4:03.933 in der nr.3 R18 ultra vor Dindo Capello und Andre Lotterer setzte.

Gemäss der allgemeinen Wettervorhersage könnte es zum 80. Rennen der 24h Le Mans heute nachmittag ab 15.00 Uhr ebenfalls stark regnen.

Hier im Speed-Magazin gibts den Liveticker der 24h Le Mans ab 15.00 Uhr!

SvW