Anzeige

Brabham: wir haben schon zuvor wegen eines Öllecks etwas Zeit verloren
© JRM | Zoom

24h Le Mans 2012: JRM Racing fährt seine ersten Runden beim Le Mans Testtag

(Speed-Magazin) Die Vorbereitungen von JRM Racing für ihr Debut bei den 24 Stunden von Le Mans gingen beim Vortesttag weiter. Der amtierende FIA GT1 Champion wird mit einem HPD ARX 03a in der LMP1 Kategorie antreten. Am Steuer saßen David Brabham, Peter Dumbreck und Karun Chandhok, die mit einer 3:37.358 auf Gesamtrang 11 landeten.

David Brabham begann ein Basissetup auszuarbeiten, doch nach 5 Runden musste das Team eine eineinhalbstündige Reparaturpause einlegen, bevor Peter vor der Mittagspause immerhin noch 4 Runden drehen konnte. Der Schotte, der siet 1999 zum ersten Mal wieder in der LMP1 Klasse antritt, hat das neue Aerodynamikpaket getestet. Am Nachmittag hat sich Karun dann mit Peter abgewechselt und Karun konnte sich als Rookie für das Event qualifizieren.

JRM Racing Team auf der Rennstrecke
JRM Racing Team auf der Rennstrecke
© JRM
David Brabham: "Es war klar, dass wir nach den Problemen ein verkürztes Programm fuhren, aber wir haben auch schon zuvor wegen eines Öllecks etwas Zeit verloren. Ich konnte immerhin ein paar Runden fahren und dem Team helfen, die Abstimmung schonmal in die richtige Richtung zu entwickeln."

Karun Chandhok: "Ich habe meine ersten Runden in Le Mans genossen. Die Strecke ist schwieriger als jede andere Strecke, auf der ich bislang war und ich habe mein Hauptziel erreicht und das war, mich mit mehr als 10 Runden für das Rennen selbst zu qualifizieren. Ich fühle mich gut vorbereitet."

Peter Dumbreck: "Die Pace war sehr gut und ich denke ohne Verkehr hätte ich noch weiter vorne sein können. Ich denke wir werden den Platz hinter den Audis und Toyotas kämpfen können. Insgesamt war es ein guter Tag und es ist erst unser erstes 24 Stundenrennen als Team. Ich denke wir können auf ein gutes Ergebnis hoffen."

JRM / J Patric