Anzeige


© BMW Motorsport | Zoom

BMW M8 GTE mit der Nummer 82 geht vom fünften Startplatz ins 24-Stunden-Rennen von Le Mans

(Speed-Magazin.de) Das BMW Team MTEK hat sein Vorbereitungsprogramm auf das 24-Stunden-Rennen von Le Mans (FRA) am Mittwoch und Donnerstag fortgesetzt. Nach drei Qualifying-Sessions beim großen Finale der FIA World Endurance Championship „Super Season“ belegte der BMW M8 GTE mit der Startnummer 82 in 3:49,108 Minuten den fünften Platz in der hart umkämpften LM GTE Pro-Klasse. Augusto Farfus (BRA) war zu Beginn des abschließenden Nacht-Qualifyings die entscheidende Zeitenverbesserung gelungen.

Das zweite Fahrzeug mit der Nummer 81 kam auf den 16. Rang. Gut elf Minuten nach Beginn der dritten Session war Nick Catsburg (NED) von der Strecke abgekommen. Dabei wurde der BMW M8 GTE beschädigt. Er konnte das Qualifying nicht fortsetzen, so dass die Zeit von 3:51,353 Minuten aus den vorangegangenen Sessions Bestand hatte. Die Poleposition ging an den #95 Aston Martin.

Catsburg, Martin Tomczyk (GER) und Philipp Eng (AUT) werden sich im Rennen am Steuer der Startnummer 81 abwechseln. Farfus, António Félix da Costa (POR) und Jesse Krohn (FIN) sind im #82 BMW M8 GTE unterwegs.

Am Freitag wird in Le Mans traditionell nicht gefahren. Höhepunkt des Tages ist die Fahrerparade am Nachmittag, die auch in diesem Jahr im Herzen der Stadt Rennsport-Fans aus aller Welt begeistern wird. Das Warm-up leitet dann von 9.00 bis 9.45 Uhr den Samstag in Le Mans ein, ehe sich das Feld um 15.00 Uhr für die 87. Auflage des Langstreckenklassikers auf die Reise begibt.

Reaktionen auf das Qualifying für die 24 Stunden von Le Mans.

Ernest Knoors (Teamchef, BMW Team MTEK):

„Das war ein bisschen wie eine Achterbahnfahrt, um ehrlich zu sein. Beide Autos lagen grundsätzlich recht gut, besser, als wir es erwartet hätten. Insgesamt haben wir das Maximum herausgeholt. Wir wussten schon vorher, dass wir nicht noch weiter vorne mitkämpfen können. Für die Startnummer 81 war es Pech. Aber so etwas passiert besser heute als am Wochenende. Wir freuen uns jetzt darauf, im Rennen alles zu geben und unser Potenzial bestmöglich auszuschöpfen.“

Augusto Farfus (#82 BMW M8 GTE):

„Wir sind zufrieden mit dem, was wir im Qualifying erreicht haben. Der fünfte Platz ist in Ordnung – viel mehr hätten wir nicht machen können. Wir haben 24 Stunden Zeit, um uns nach vorn zu arbeiten. Es ist schade, dass die Nummer 81 den Unfall hatte, aber das zeigt, wie sehr wir attackieren müssen, um eine gute Qualifyingrunde hinzulegen.“

Nick Catsburg (#81 BMW M8 GTE ):

„So etwas will man natürlich vor dem Rennen vermeiden. Ich habe einen Fehler gemacht, und er hat unser Qualifying beendet. Ich war auf meiner Runde auf Kurs in die Top-5, was besser gewesen wäre als erwartet. Jetzt liegt im Rennen harte Arbeit vor uns, aber dieses Team kann es schaffen.“

BMW Motorsport