Anzeige

Global nehmen zur Zeit 90 Gallardo aus dem Hause Reiter an Rennen teil
© Leipert Motorsport | Zoom

GT3 Europa-Meisterschaft: rhinos Leipert Motorsport überzeugt

(Speed Magazin) Das in Wegberg (DEU) ansässige Motorsportteam von Teamchef Ingo Leipert ist seit vielen Jahren im nationalen und internationalen Motorsport eine feste Grösse. Das Team konnte in den vergangenen Jahren viele Erfolge im Formel- und im Tourenwagensport feiern.

2009 folgte der konsequente Schritt in den GT-Sport und bereits 2011 entschied sich der Teamchef, Rennwagen der Marke Lamborghini einzusetzen. Die von Reiter Engineering (DEU) für den GT-Rennsport entwickelten Lamborghini Gallardo LP sind weltweit sehr erfolgreich in vielen GT-Serien im Einsatz. Global nehmen zur Zeit 90 Gallardo aus dem Hause Reiter an Rennen teil.

Schon im ersten Jahr erreichte rhinos Leipert Motorsport in der europaweit ausgetragenen Blancpain Endurance Serie einen

Teamchef Leipert:
Teamchef Leipert: "Die GT3 ist für uns prinzipiell Neuland"
© Leipert Motorsport
hervorragenden Platz 3 (von 17 gewerteten Teams) in der Gesamtwertung. Dort nahm das Team an der Profi-Amateur-Wertung teil. Parallel dazu wurden zwei Lamborghini Gallardo in der starken deutschen GT3-Meisterschaft eingesetzt, dem ADAC GT Masters und erreichte einige Platzierungen unter den Top 5.

In diesem Jahr begann die Saison für rhinos Leipert Motorsport schon im Januar mit dem 24h-Rennen von Dubai. Mit internationaler Besetzung holten sie im Gallardo LP600+ den neunten Gesamtrang.
In der FIA GT3 Europameisterschaft ist das Team mit bisher sechs Podiumsplatzierungen und einem Sieg besonders erfolgreich.

Teamchef Ingo Leipert:
„Die GT3 Europameisterschaft ist für uns in diesem Jahr prinzipiell Neuland, 2010 waren wir mit einigen Gaststarts vertreten. Los ging es in diesem Jahr auch eigentlich erst mit dem dritten Rennen. Ab dann hatten wir die Fahrerpaarung David Mengesdorf (DEU) und Harald Proczyk (AUT), mit denen wir bisher richtig gut punkten konnten. Das Umfeld in dieser Meisterschaft gefällt uns und ich hoffe, dass wir weiterhin so viel Erfolg mit dem Team und dem Lamborghini Gallardo LP600 haben“.

Leipert Motorsport / J Patric