Anzeige

Formel 3: David Schumacher fährt Punkte ein
© AFP/SID/LLUIS GENE | Zoom

Podest und Punkte: David Schumacher holt Zählbares in der Formel 3

Rennfahrer David Schumacher sammelt in der Formel 3 weiterhin Punkte.

Spa-Francorchamps (SID) - Rennfahrer David Schumacher sammelt in der Formel 3 weiterhin Punkte. Der 19 Jahre alte Trident-Pilot holte im verregneten Spa am Samstag den zweiten Rang im Sprint, am Sonntag fuhr er im Hauptrennen als Neunter zudem erneut Zähler ein - und zeigt sich damit nach anderthalb schwierigen Jahren in der Nachwuchsserie mittlerweile deutlich konstanter.

In der vergangenen Saison hatte der Sohn des früheren Formel-1-Piloten Ralf Schumacher in der Formel 3 debütiert und bis zu diesem Sommer auf seine ersten Punkte gewartet. Anfang Juli gewann er dann ein Rennen in Spielberg - und fuhr seitdem in fünf von sieben Läufen in die Top 10.

Am Samstagvormittag im ersten Sprint auf dem belgischen Traditionskurs gelang das nicht. Schumacher war von Rang fünf gestartet und hielt sich lange im extrem engen Mittelfeld. Erst auf den letzten Runden verlor er noch einige Plätze und wurde Elfter. Den Sieg sicherte sich der Italiener Lorenzo Colombo vom Campos-Team.

Den zweiten Sprint startete der Deutsche aufgrund der Reverse-Grid-Regel dann von Rang zwei: Die besten Zwölf des ersten Laufs gehen in umgekehrter Reihenfolge ins Rennen. Schumacher hielt den Rang problemlos, sein Teamkollege Jack Doohan gewann.

Der Australier, Sohn des früheren Motorrad-Weltmeisters Mick Doohan, siegte dann auch im Hauptrennen am Sonntag und verkürzte den Rückstand auf Gesamtspitzenreiter Dennis Hauger (Prema) aus Norwegen deutlich. Schumacher war auf Rang acht gestartet, verlor dann aber eine Position.

Schon am kommenden Wochenende tritt die Formel 3 erneut im Rahmenprogramm der Formel 1 an, dann im niederländischen Zandvoort.

Auch interessant:
Verstappens Kollege: Perez auch 2022 im Red Bull
Formel 3: David Schumacher holt Rang zwei in Spa
Für 2023: Binotto sieht Schumacher als möglichen Ferrari-Kandidaten

© 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln