Anzeige

Formel-3-Rennen: Glück im Unglück für Alex Peroni
© SID | Zoom

Horrorunfall von Peroni überschattet Formel-3-Rennen in Monza

Schrecksekunde im Vorfeld des Formel-1-Qualifyings zum Großen Preis von Italien: Das erste Rennen der Formel 3 am Samstagvormittag in Monza ist von einem Horrorunfall des Australiers Alex Peroni überschattet worden, der aber glimpflich endete. Der 19-Jährige kam in der Parabolica-Kurve von der Strecke ab, überfuhr einen Randstein und wurde in die Luft geschleudert. Nach mehreren Überschlägen landete sein Campos-Rennwagen auf Reifenstapeln und im Begrenzungszaun.

Eine Woche nach dem tödlichen Unfall des französischen Formel-2-Piloten Anthoine Hubert weckte der Crash böse Erinnerungen. Peroni überstand den Unfall allerdings offenbar unverletzt, sein Team gab kurz nach dem Rennen, das hinter dem Safety Car beendet wurde, Entwarnung. Peroni wurde für weitergehende Untersuchungen allerdings ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Automobil-Weltverband FIA reagierte umgehend. Die hohen Randsteine, auch "sausage kerbs" genannt, wurden noch vor dem für 12.00 Uhr angesetzten dritten Training der Formel 1 entfernt.

Noch mehr News zum Thema Motorsport:

Formel 1 GP Italien: Vielversprechender Freitag für Mercedes-AMG Petronas Motorsport

Formel 2: Schumacher Neunter im Qualifying von Monza

SID