Anzeige

Zendeli landete auf Platz zwei vor Teamkollege Beckmann
© SID | Zoom

Formel 3: Zendeli und Beckmann feiern Podest-Premiere im Regen

Im Dauerregen von Spielberg haben gleich zwei deutsche Nachwuchsfahrer ihre Premiere auf dem Podest der Formel 3 gefeiert. Die Teamkollegen Lirim Zendeli (20) und David Beckmann (20/beide Trident) belegten im dritten Saisonrennen am Samstag die Ränge zwei und drei, der dänische Pole-Setter Frederik Vesti (Prema) gewann. Das Rennen musste wegen starker Regenfälle abgebrochen werden, gewertet wurde das Ergebnis nach 12 der geplanten 24 Runden.

David Schumacher (19/Charouz), Sohn des früheren Formel-1-Piloten Ralf Schumacher, belegte den 12. Platz. Sophia Flörsch (19/Campos) landete auf Rang 19, beide blieben damit ohne Punkte.
 
Zendeli und Beckmann, die beide seit 2019 in der Formel 3 starten, verbesserten sich durch ihr jeweils erstes Podium-Ergebnis in der Gesamtwertung. Da weniger als 75 Prozent der Renndistanz absolviert wurden, wurde allerdings nur die jeweils halbe Punktzahl vergeben.
 
Hinter dem Australier Oscar Piastri (Prema/35 Punkte), Vesti (34,5) und Liam Lawson (Hitech/25) aus Neuseeland belegen Zendeli (25) und Beckmann (21,5) die Plätze vier und fünf. Schumacher und Flörsch hatten schon beim ersten Rennwochenende der Saison, ebenfalls in Spielberg, keine Zähler geholt.

Sport-Informations-Dienst