Anzeige

Der Formel-3 Youngster Lucas Wolf
© CMV | Zoom

Formel 3 Euroserie Norisring: Stadtkurs-Premiere für Lucas Wolf

(Speed Magazin) Formel-3 Youngster Lucas Wolf feierte am vergangenen Wochenende seine Premiere auf dem legendären Norisring-Stadtkurs in Nürnberg. Im Rahmen der populären DTM absolvierte der URD Rennsport Pilot drei Rennen, die gemeinsam mit den Teilnehmern der Brit. Formel-3 und somit hochkarätigem Starterfeld ausgetragen wurden.

Obwohl der nur 2,3 Kilometer kurze Norisring lediglich vier Kurven vorweist, gilt der mit Bodenwellen gespickte Stadtkurs zwischen

Lucas Wolf feierte seine Premiere auf dem Norisring-Stadtkurs
Lucas Wolf feierte seine Premiere auf dem Norisring-Stadtkurs
© CMV
Grundigkehre und Dutzendteich als eine der schwierigsten Strecken im Formel-3 Kalender.

Lucas Wolf ging erneut voll konzentriert zur Sache und konnte im Verlauf des Wochenendes seine Performance stetig steigern. Im Zeittraining qualifizierte sich Lucas mit knappem Zeitenrückstand auf die Spitze für die 25. bzw. mit der zweitschnellsten Runde für die 23. Position.

Ein unverschuldeter Unfall gleich in der ersten Runde warf den Speed Academy Förderpiloten dann allerdings schnell aus dem ersten
Lucas Wolf ging erneut voll konzentriert zur Sache
Lucas Wolf ging erneut voll konzentriert zur Sache
© CMV
Rennen. Bei extrem heißen Temperaturen ließ sich Wolf durch diesen Zwischenfall nicht aus dem Konzept bringen und fuhr ein solides Sprintrennen, welches den sympathischen Youngster mit konstant schnellen Rundenzeiten auf die 20. Position brachte.

"Wir haben für das zweite Rennen neue Einstellungen für die aerodynamische Abstimmung meines Dallara-Mercedes ausprobiert. Das hat viel gebracht, ich fuhr richtig gute Rundenzeiten und konnte mit Raffaele Marciello, der schon einige Rennen gewonnen hat und hier nur wenige Plätze vor mir fuhr, mithalten. Es war ein deutlicher Schritt nach vorne“, resümierte Lucas am Samstagabend.

Lucas Wolf ging erneut voll konzentriert zur Sache
Lucas Wolf ging erneut voll konzentriert zur Sache
© CMV
Für den Rennsonntag hatte sich ein drastischer Wetterumschwung ergeben und während die Teilnehmer am Freitag und Samstag noch kühlen Kopf im Hitzekessel Norisring behalten mussten, galt es am Sonntag, bei widerlichem Starkregen die Kontrolle über sein Fahrzeug zu behalten.

Das Rennen musste aus Sicherheitsgründen hinter dem Safetycar gestartet werden und nach der Rennfreigabe preschte Lucas Wolf schnell bis auf den 15. Platz nach vorne. Ein unplanmäßiger Boxenbesuch warf den Mörlenbacher dann wieder bis auf die 22. Position zurück, bevor das Rennen nach einem Unfall schließlich komplett abgebrochen werden musste.
„Ich habe vor lauter Wasser auf der Strecke nichts gesehen. Von daher war der Abbruch gerechtfertigt. Dennoch war es natürlich auch schade, das Rennen nicht beenden zu können. Mein Speed wurde im Laufe des Wochenendes immer besser. Ich denke, dass ich im dritten Lauf sogar in die Top Ten hätte fahren können. Wir haben wieder einen Schritt nach vorne gemacht, auch wenn man das in den Resultaten nicht sehen konnte. Und es hat mir viel Spaß gemacht, zum ersten Mal auf einem Stadtkurs zu fahren.“
In der Gesamtwertung der Formel 3 Euro Serie liegt Lucas nun auf dem zwölften Platz, bei den Rookies hat er Rang vier inne.

CMV / J Patric