Anzeige

Beckmann schied mit technischen Problemen aus
© Xavi Bonilla | Zoom

Formel 3: Beckmann fällt aus, Zendeli in den Punkten

Unglücklicher Sonntag für Deutschlands Motorsporttalente in der Formel 3: In Monza schied David Beckmann (Hagen) mit technischen Problemen aus und musste damit auch seine letzten Hoffnungen auf den Titel in der Nachwuchsserie begraben. Sein Trident-Teamkollege Lirim Zendeli (Bochum) hatte am Sonntag Chancen auf den Sieg, musste sich letztlich aber mit Rang fünf begnügen. Der erste Platz am Sonntag ging an den Briten Jake Hughes (HWA Racelab).

Auch David Schumacher (Bergheim/Carlin) haderte am Ende des vorletzten Rennwochenendes. Der Sohn des früheren Formel-1-Piloten Ralf Schumacher war auf dem Weg zu seinem ersten Punkte-Ergebnis der Saison, wurde dann jedoch in einen Unfall verwickelt. Sophia Flörsch (Grünwald/Campos) immerhin holte als 13. ihr bestes Ergebnis des Jahres.
 
Im Hauptrennen am Samstag hatte Beckmann nach starker Aufholjagd in der Schlussphase den vierten Platz geholt, Zendeli erreichte eine Woche nach seinem Premierensieg in Spa den siebten Rang. Der Sieg ging an den Dänen Frederik Vesti (Prema).
 
In der Meisterschaft kommt es beim Saisonfinale in Mugello am kommenden Wochenende nun zum Duell zwischen dem Australier Oscar Piastri (160 Punkte) und seinem US-amerikanischen Teamkollegen Logan Sargeant (152). Beckmann (123,5) fiel auf Gesamtrang fünf zurück, Zendeli (84) liegt im oberen Mittelfeld.

© 2008-2020 Sport-Informations-Dienst