Anzeige

David Schumacher startet beim VirtualGP von Brasilien
© pixathlon/pixathlon/SID/Hasan Bratic | Zoom

Formel 1: David Schumacher gibt Debüt bei eSport-Serie

Der Name Schumacher kehrt in die Formel 1 zurück - zumindest virtuell.

Köln (SID) - Der Name Schumacher kehrt in die Formel 1 zurück - zumindest virtuell. Formel-3-Pilot David Schumacher, Sohn des sechsmaligen Grand-Prix-Siegers Ralf Schumacher und Neffe des Rekordweltmeisters Michael Schumacher, geht am Sonntag beim VirtualGP von Brasilien für das Team Racing Point an den Start. Das Event im Konsolenspiel F1 2019 startet um 18.00 Uhr und wird erneut über die Sozialen Medien sowie bei RTL.de, ntv.de und sport.de übertragen. Sky zeigt das Rennen live im TV.

Das Event ist die vierte Station der Serie, die aufgrund der Verschiebung bzw. Absage der ersten "echten" Saisonrennen der Formel 1 ins Leben gerufen wurde. Gefahren wird wenn möglich auf der Strecke, auf der das reale Rennen stattfinden sollte. Da am Sonntag jedoch die Rückkehr des Grand Prix der Niederlande geplant war und die Strecke in Zandvoort nicht Teil der Simulation ist, dient der traditionsreiche Kurs in Interlagos in Sao Paulo als virtueller Schauplatz. 

Als Favorit geht Ferrari-Jungstar Charles Leclerc ins Rennen, der die vergangenen beiden Rennen souverän gewonnen hatte. Der 22 Jahre alte Monegasse startet gemeinsam mit dem Brasilianer Enzo Fittipaldi, Enkel des zweimaligen Weltmeisters Emerson Fittipaldi, für die Scuderia. Weitere prominente Teilnehmer sind Rallye-Legende Petter Solberg (Renault) und Fußballprofi Alessio Romagnoli (AlphaTauri) vom AC Mailand.

David Schumacher erwartet angesichts der starken Konkurrenz eine "große Herausforderung", wie er im RTL-Interview bekräftigte: "Ich freue mich drauf, und es wird bestimmt lustig, sich mit denen zu batteln."

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln