Anzeige

Macht Station in Spa: Der F3-Cup
© F3cup | Zoom

Formel 3 Cup: Einladung in Spa

(Speed Magazin) Es gibt wohl niemanden im Umfeld des ATS Formel-3-Cup, der sich nicht auf das kommende Wochenende freut. Der Tross der schnellsten deutschen Formel-Rennserie macht Station in Spa-Francorchamps. Die traditionsbehaftete Rennstrecke in den Ardennen gilt als ganz große Herausforderung für Fahrer und Ingenieure. Hier trennt sich schnell die Spreu vom Weizen und wer einmal als Beobachter in der berüchtigten Eau Rouge Senke gestanden hat, der weiß warum! Zwei Rennen am Samstag, ein Lauf am Sonntag - der ATS Formel-3-Cup ist vom 13. bis 15. Juli zu Gast bei den Superstars.

Unmittelbar nach der dritten Saisonveranstaltung in Oschersleben, finden die Läufe zehn bis zwölf des ATS Formel-3-Cup im belgischen Spa-Francorchamps statt. Im Rahmen der spektakulären Tourenwagen-Rennserie Superstars starten die Formel-3-Youngster beim Einladungsrennen unweit von Aachen. Dort wird man auf einige gute Bekannte treffen, beispielsweise auf Vitantonio Liuzzi. Der charismatische Italiener fuhr einst in der Deutschen Formel-3-Meisterschaft im Opel Team BSR, ehe er über die Formel 3000 (Meister 2004) in die Formel 1 kam. Liuzzi fährt bei den Superstars einen Mercedes C63 AMG.

Daniel Abt wird auch eines der Highlights bilden
Daniel Abt wird auch eines der Highlights bilden
© DanielAbt
Liuzzi wird beobachten können, wie sich der Fight zwischen den Routiniers und den Formel-3-Youngstern abspielt. Mit einem fast perfekten Wochenende in Oschersleben hat Jimmy Eriksson die Tabellenführung von seinem Teamkollegen Kimiya Sato übernommen, der Schwede liegt nun 17 Punkte vor dem Japaner. Doch schon auf Platz drei taucht der erste Rookie auf: Lucas Auer. Ihm folgt jemand, der sich große Hoffnungen macht. Seine Aussage: „Ich lerne mit jedem Kilometer im Formel-3-Auto eine Menge dazu. Die Veranstaltung in Oschersleben hat mir eine Menge gebracht, deshalb kann ich das Spa-Wochenende kaum erwarten. Ich habe dort bestimmt die Chance, zu gewinnen.“ Seine Name: Mitchell Gilbert.

Derzeit ist gut zu beobachten, dass die Rookies Fortschritte machen. Die Beispiele Artem Markelov und Dennis van de Laar belegen dies: sowohl der Russe wie auch der Niederländer punkteten in Oschersleben in allen drei Rennen.

Man darf sich also auf den nächsten Auftritt der schnellsten deutschen Formel-Rennserie freuen. Bestimmt wird auch Daniel Abt eines der Highlights bilden. Der Vizemeister des ATS Formel-3-Cup 2010 kehrt für eine Veranstaltung in Deutschlands schnellste Formel-Rennserie zurück. „Spa ist eine geile Strecke, auf die ich mich sehr freue. Es wird auch interessant werden, erstmals mit dem Volkswagen Power-Engine und dem neuen Push-to-pass-System unterwegs zu sein“, so der 19-jährige Allgäuer.

Wie es in Spa läuft, kann sonntags auch im Fernsehen verfolgt werden, wenn der zwölfte Lauf des ATS Formel-3-Cup live bei SPORT1 ausgestrahlt wird.

F3cup / J Patric