Anzeige

Neueste Software-Generation mit ID. Software 3.1
© Volkswagen Media | Zoom

Volkswagen ID.4 Pro 4MOTION: Bedienung

Bedienkonzept mit zwei Displays. Das Bedienkonzept des ID.4 Pro 4MOTION ist schlank und hochmodern, die Instrumententafel kommt ohne physische Tasten und Schalter aus. Über das Multifunktionslenkrad steuert der Fahrer oder die Fahrerin ein Display mit 5,3 Zoll Diagonale, das die wichtigsten Anzeigen präsentiert. An seinem rechten Rand liegt eine Wippe für die Wahl der Fahrstufen. In der Mitte der Instrumententafel steht das große Touch-Display für Navigation, Telefonie, Medien, Assistenzsysteme und Fahrzeug-Setup. Es hat serienmäßig 10 Zoll Diagonale, im Infotainment-Paket sogar 12 Zoll.

Zwei E-Maschinen mit 195 kW (265 PS) Leistung und starker Traktion: der ID.4 Pro 4MOTION

Zur Galerie >

Die Sprachbedienung „Hallo ID.“. Die serienmäßige natürliche Sprachbedienung „Hallo ID.“ bildet eine weitere Bedienebene. Sie erkennt Fragen und Befehle besonders sicher und präzise. Das System versteht freie Formulierungen, stellt bei Bedarf Rückfragen und lässt sich ins Wort fallen. Die Antworten treffen sehr schnell und auf zwei Wegen ein: offline aus den im Auto gespeicherten Informationen und online aus der Cloud. Die Online-Funktion setzt voraus, dass das Infotainment-Paket an Bord ist und das Service-Paket We Connect Plus freigeschaltet ist.

Auch interessant:
Volkswagen ID.4 Pro 4MOTION: Dualmotor-Allradantrieb
Neuer Opel Astra Sports Tourer ist „FAMILIENAUTO des Jahres 2022“
Kia XCeed rollt jetzt in Zilina von aufgewerteter Hightech-Fertigungslinie

Volkswagen Media

| Bildergalerie