Anzeige

Wichtiger Technologieträger für die Elektro-Strategie der Marke Volkswagen
© Volkswagen Media | Zoom

Volkswagen: Elektro-Sportwagen ID.R verabschiedet sich mit Rekordbilanz

Der ID.R hat als technologischer Vorreiter auf drei Kontinenten Motorsportgeschichte geschrieben und verabschiedet sich nun von den Rennstrecken dieser Welt. Im Jahr 2018 war der erste rein elektrisch angetriebene Rennwagen von Volkswagen nach nur 250 Tagen Entwicklungsarbeit einsatzbereit und setzte mit der absoluten Bestzeit am Pikes Peak (USA) neue Maßstäbe für die Elektromobilität. In insgesamt 815 Tagen stellte der 500 kW (680 PS) starke Elektro-Rennwagen anschließend fünf weitere eindrucksvolle Rekorde auf und bewies unter verschiedensten Bedingungen die enorme Leistungsfähigkeit des Elektroantriebs, den Volkswagen inzwischen mit den Serienfahrzeugen der ID. Familie erfolgreich auf die Straße gebracht hat.
 

Faszinierend und emotional: der ID.R als Botschafter für die Elektromobilität

Im digitalen Booklet „Rekord-Renner ID.R – Vorreiter der ID. Familie“ blickt Volkswagen Motorsport auf die Erfolgsgeschichte des ID.R zurück. Auf 36 Seiten gibt das Booklet Einblicke und Hintergründe, wie der rein elektrisch angetriebene Rennwagen als sportliches Aushängeschild der ID. Familie die technische Kompetenz von Volkswagen in der Elektromobilität mit den Emotionen und der Faszination des Rennsports verbunden hat. Gleichzeitig hat Volkswagen Motorsport mit dem ID.R Pionierarbeit für die ID. Familie geleistet: am Limit gefahren, an den physikalischen Grenzen getestet – um die Erkenntnisse aus dem Motorsport für die Straßenautos nutzbar zu machen.

Volkswagen Media / DW