Anzeige

Wincent Weiss: "Ich freue mich meiner Oma zu zeigen wie leise und umweltfreundlich man heute fährt“
© Volkswagen AG | Zoom

Video - Sänger Wincent Weiss zum VW ID.3 : Das ist ein ganz neues Fahrgefühl

VIP-Werksbesuch: Der Sänger Wincent Weiss („An Wunder“, „Feuerwerk“) besuchte zum ersten Mal Volkswagen in Wolfsburg - und staunte! Über die Größe des Werks, die Präzision der Roboter, die Schnelligkeit in der Produktion. Der E-Mobilitätsfan unternahm mit dem ID.3 einen Abstecher in die Kunststofftechnik. Sein Fazit: „Super Teamarbeit hier.“

Wincent Weiss ist seit seinen ersten Fahrerlebnissen ein echter Volkswagen-Fan. Nach seiner Testtour im ID.3 betonte er: „Meine Mutter hatte damals einen alten Polo und damit habe ich meine ersten Fahrerfahrungen gemacht. Volkswagen war der Anfang, und jetzt ist Volkswagen die Zukunft und bringt mich elektrisch von A nach B.“

Story „Wincent Weiss im Werk Wolfsburg“ © Volkswagen AG
„Das ist ein ganz neues Fahrgefühl.“

Der ID.3 ist das erste Modell der vollelektrischen ID. Familie und ist mit einer Reichweite von 549 Kilometern absolut alltagstauglich. Das stellte auch Wincent Weiss fest, nachdem er den Wagen an einer Schnellladestation nach 30 Minuten wieder geladen hatte: „Ich könnte jetzt von hier aus ganz entspannt in den Norden fahren, meine Großeltern besuchen, noch im Skatepark stoppen, und Oma und Opa zeigen, wie leise und umweltfreundlich man heute fährt.“

„Für meine Kinder möchte ich eine Welt hinterlassen, die nicht vom Klimawandel befallen ist.“

Bevor der Musiker die große Reichweite des Fahrzeugs für einen spontanen Familienbesuch nutzt, stand sein Besuch in einer der Volkswagen-Produktionshallen an.
 
Story „Wincent Weiss im Werk Wolfsburg“ © Volkswagen AG
Wincent Weiss legte in der Produktion selbst Hand an. Er half bei der Fertigung einer für ihn personalisierten ID.3 Heckklappe. Ein von Auszubildenden gezeichnetes Porträt zierte das Hecklappen-Unikat. Natürlich signierte der Sänger das coole Endergebnis.

Wieder zurück am Steuer war Wincent Weiss begeistert vom Innenraumangebot des ID.3: „Ich habe mehr Platz und kann ein bisschen mehr auf meine Tour mitnehmen. Mir gefällt das ganz neue Fahrgefühl. Du kannst leise fahren, Du kannst dynamisch fahren und wenn Du Dir dann noch vor Augen führst, dass Du was für die Umwelt tust, gibt es dem Ganzen auch noch einen guten Beigeschmack.“

Volkswagen / SK