Anzeige

Technologisch ausgeklügelt: der City One verfügt über eine Festbatterie und Wechselakkus im Kofferraum. Optional sind weiter Wechselbatterien, die auf dem Dachgepäckträger mitgeführt werden.
© ACM | Zoom

Video IAA Mobility: Elektroautos - So will Adaptive City Mobility (ACM) aus München groß rauskommen

Der Münchener Hersteller Adaptive City Mobility (ACM) präsentiert auf der #iaa21 seinen elektrischen Kleinwagen CityOne. Gemeinsam mit ihrem Produktionspartner MagnaInternational entwickeln sie ein massentaugliches Elektroauto, das nicht nur leicht und sicher, sondern vielfältig einsetzbar und sehr preiswert sein soll. Kommt vorbei und besucht ACM (Halle B1) und Magna (Halle B3) auf der IAA MOBILITY.
 

Adaptive City Mobility (ACM) hat ihre Wurzeln in einem Forschungsprojekt der Bundesregierung zur Elektromobilität. Für die Forschung haben sich zehn führende Akteure der deutschen Industrie zusammengeschlossen, an deren Lenkung das Gründungsteam von ACM beteiligt war. Das Projekt generierte 24 Millionen Euro an Industrie- und staatlichen Zuschüssen.

Paul Leibold  Der frühere BMW-Ingenieur nähert sich der Umsetzung seines Elektroautos in die Praxis - nach acht Jahren Entwicklung.
Paul Leibold - Der frühere BMW-Ingenieur nähert sich der Umsetzung seines Elektroautos in die Praxis - nach acht Jahren Entwicklung.
© AMC
 
Gründer und CEO von ACM, und Chief Business Officer Rajarshi Sahai: „In fast sieben Jahren Arbeit sind sechs straßenzugelassene Forschungsprototypen entstanden. Nach und nach wurde eine kommerzielle Einheit gegründet, um die Forschung auf den Markt zu bringen. Das Unternehmen arbeitet weiterhin mit den deutschen öffentlichen Einrichtungen zusammen. 2019 war ACM Teil der Handelsdelegation von Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Indien.“ Das ACM CITY ONE ist das Ergebnis. Es ist ein Ride-Hailing-Elektrofahrzeug für den Personen- und Güterverkehr, das unbegrenzte Reichweite bietet. Es ist auch ein Schaufenster für die modulare EV-Plattform von ACM und das zugehörige Ökosystem.

ACM City One  Mit allen Mitteln den Preis drücken: einfache Verarbeitung im Innenraum des City One von ACM.
ACM City One  Mit allen Mitteln den Preis drücken: einfache Verarbeitung im Innenraum des City One von ACM.
© ACM
 
 
ACM kann auf verschiedene Weise helfen, die Herausforderung der Reichweitenangst zu lösen: „Erstens benötigt der CITY ONE keine Schnellladegeräte und kann über die bei uns zu Hause vorhandenen Netzstecker aufgeladen werden. Zum anderen arbeiten die Fahrzeuge mit austauschbaren Batterien, die als Range Extender fungieren. Sie können zur Reichweite beitragen, indem sie eine Kombination aus zusätzlichen Batterien in einer Dachbox, Batteriestationen, Batterietransportern mit geladenen Batterien oder sogar Spenderfahrzeugen mit Batteriewechsel verwenden.“
 
Adaptive City Mobility (ACM) - Kommt vorbei und besucht ACM (Halle B1) und Magna (Halle B3) auf der IAA Mobility 2021 in München ab 7. bis 12.9.21

Auch interessant:
Neuer Mercedes EQS unter der Lupe: Erlebnis für alle Sinne - Sehen, Hören, Riechen, Fühlen
VIDEO IAA Mobility Weltpremiere: Neue C-Klasse T-Modell mit erhöhter Bodenfreiheit und Allradantrieb 4MATIC
Tesla hat seinen neuen Kompakt-SUV kurz vor Beginn der Auslieferungen erstmals in Deutschland gezeigt.

Desiree Weiss