Anzeige

Das neue Technologie-Flaggschiff der BMW Group kombiniert lokal emissionsfreie Fahrfreude, agile Sportlichkeit und überzeugende Reichweite mit einer konsequent an Nachhaltigkeit orientierten Charakteristik
© BMW Media | Zoom

VIDEO - Der erste BMW iX: Premiere für neue Generation des Bediensystems BMW iDrive

Die im BMW iX erstmals eingesetzte neue Generation des Anzeigen- und Bediensystems iDrive erweitert die Interaktion zwischen Fahrer und Fahrzeug zu einem natürlichen Dialog. Es basiert auf dem neuen BMW Operating System 8 und wurde mit einer klaren Fokussierung auf die Touch-Funktion des neuen BMW Curved Displays und die Kommunikation via Sprache mit dem umfangreich weiterentwickelten BMW Intelligent Personal Assistant konzipiert. Das BMW Curved Display bildet einen volldigitalen Anzeigenverbund aus einem 12,3 Zoll großem Information Display und einem Control Display mit einer Bildschirmdiagonale von 14,9 Zoll hinter einer gemeinsamen zum Fahrer gekrümmten Glasfläche. Der digitale persönliche Assistent verfügt über zusätzliche Fähigkeiten und nimmt nun in Form einer neuen grafischen Gestalt Kontakt zu den Insassen auf.

Der erste BMW iX

Zur Galerie >

Die neuen My Modes erweitern die Möglichkeiten zur Auswahl von Fahrzeugeinstellungen und erzeugen so ein gesamthaftes Fahrerlebnis. Die Remote Software Upgrades und die Möglichkeit, über Functions on Demand Fahrzeugfunktionen auch nachträglich im BMW ConnectedDrive Store zu erwerben und over-the-air zu installieren, halten die Fahrzeug-Software „always fresh“. Eine schnelle und präzise Routenplanung sowie eine perfekte Orientierung im Verkehrsgeschehen gewährleistet die Navigation mit dem cloudbasierten System BMW Maps und Augmented Reality Video auf dem Control Display. Der BMW iX ist außerdem Vorreiter bei der Datenübertragung mit dem Mobilfunkstandard 5G und bei der Integration des persönlichen Mobilfunk-Accounts ins Fahrzeug mithilfe der Personal eSIM.

 
 

Große Vielfalt an Fahrerassistenzsystemen.

Der neue Technologiebaukasten des BMW iX bietet ein erhebliches Potenzial für die konsequente Weiterentwicklung von automatisierten Fahr- und Parkfunktionen – mittelfristig mit Funktionalität auf Level 3. Eine neue Sensorgeneration, ein neuer Software-Stack und eine leistungsstarke Rechenplattform sorgen für außergewöhnliche Intelligenz. Zur Überwachung des Fahrzeugumfelds werden fünf Kameras, fünf Radar- und zwölf Ultraschallsensoren eingesetzt.
 
Der BMW iX verfügt über die umfangreichste jemals bei einem BMW Modell eingesetzte Serienausstattung im Bereich der Fahrerassistenzsysteme und über zahlreiche Innovationen. So umfasst die Frontkollisionswarnung erstmals eine Erfassung des Gegenverkehrs beim Linksabbiegen sowie von Radfahrern und Fußgängern beim Rechtsabbiegen. Deutlich erhöht wurde die Verfügbarkeit des optionalen Lenk- und Spurführungsassistenten. Die optionale Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion bietet eine optimierte situative Abstandseinstellung. Neu im Angebot sind die Ausstiegswarnung, die vor dem Öffnen der Türen auf Radfahrer und Fußgänger im Fahrzeugumfeld hinweist, und der Remote Theft Recorder. Die Serienausstattung des BMW iX beinhaltet auch den Parking Assistent einschließlich Rückfahrkamera und Rückfahrassistent.


 Mit seinem wegweisenden Design und seinem ganz auf luxuriösen Raumkomfort ausgerichteten Interieur verkörpert der BMW iX die Neuinterpretation des Fahrzeugkonzepts des Sports Activity Vehicles (SAV)
© BMW Media
 

Exterieurdesign mit klaren Signalen für fortschrittlichen Luxus, großzügiges Wohlfühl-Ambiente im Interieur.

Der wegweisende Charakter des BMW iX kommt auch in seinem Exterieurdesign deutlich zum Ausdruck. Die klare, reduzierte Formensprache, der monolithisch gestaltete Fahrzeugkörper mit kraftvollen SAV Proportionen und präzise ausgestaltete Details signalisieren fortschrittlichen Luxus. Zu den Highlights des Exterieurs gehört die nahezu vollständig geschlossene BMW Niere. In ihre mit innovativen Prozessen gefertigte Oberfläche sind Kamera- und Radarsensoren integriert.
 
Der BMW iX wurde konsequent von innen nach außen gestaltet. Sein Interieur ist als individueller Ort für Lebensqualität und Wohlbefinden konzipiert. Großzügige Platzverhältnisse und neuentwickelte Sitze mit integrierten Kopfstützen prägen das luxuriöse Ambiente. Der Entfall des Mitteltunnels schafft zusätzliche Beinfreiheit sowie Platz für Ablagen und eine im Stil eines hochwertigen Möbelstücks gestaltete Mittelkonsole. Das Bedienfeld mit Fühlstegen und Aktivhaptik sowie einem Wippschalter für die Gangwahl setzt besonders moderne Akzente. Neben dem BMW Curved Display tragen auch das hexagonale Lenkrad und der rahmenlos integrierte Projektor des optionalen Head-Up Displays zum konzentrierten Fahrerlebnis bei. Zur Individualisierung stehen drei Interieurwelten zur Auswahl.
 
Die Klimaautomatik des BMW iX umfasst einen Nanofaser-Partikelfilter zur Luftreinigung und eine neuartige Steuerung über das Touch-Display. Dabei werden Belüftung sowie Flächen-, Sitz- und Lenkradheizung intelligent miteinander kombiniert, um für maximales Wohlbefinden zu sorgen. Ein Klangerlebnis auf höchstem Niveau erzeugt das optionale Bowers & Wilkins Diamond Surround Sound System mit unsichtbar in die Kopfstützen integrierten Lautsprechern und einer 4D-Audio-Funktion durch Bass-Shaker in den Sitzen für Fahrer und Beifahrer.

 
Neben dem akustischen Fußgängerschutz bietet der BMW iX auch einen modellspezifischen Antriebssound, der mit einer authentischen Rückmeldung auf Lastanforderung und Geschwindigkeit zum emotionsstarken Fahrerlebnis beiträgt. Serienmäßig ermöglicht die Funktion BMW IconicSounds Electric außerdem die Integration neuer Klangvarianten aus einer Kooperation mit dem Filmmusik-Komponisten Hans Zimmer.
 
Fertigung im BMW Group Werk Dingolfing mit 100 Prozent Öko-Strom, kontrollierte Rohstoffgewinnung, hoher Anteil an Natur- und Recycling-Materialien.
Produziert wird der BMW iX im BMW Group Werk Dingolfing. Für die Fahrzeugfertigung wird ebenso wie für die Herstellung der Batteriezellen zu 100 Prozent Öko-Strom genutzt. Das für die Hochvoltbatterien benötigte Aufkommen an Kobalt und Lithium wird von der BMW Group aus kontrollierten Quellen in Australien und Marokko beschafft und an die Hersteller der Batteriezellen geliefert. Das Konstruktionsprinzip der Elektromotoren ermöglicht den Verzicht auf den Einsatz von Metallen der Seltenen Erden in den Rotoren der Antriebe. Darüber hinaus bezieht das Unternehmen Aluminium, bei dessen Herstellung Strom aus Solarenergieanlagen zum Einsatz kommt.

Der BMW iX hat seine Serienreife erlangt und kommt bereits von November 2021 an weltweit auf die Straßen
© BMW Media
 
 
Zur ressourcenschonenden Produktion des BMW iX tragen auch ein hoher Anteil an Sekundär-Aluminium und wiederverwertetem Kunststoff bei. Im Innenraum werden FSC-zertifiziertes Holz, mit Olivenbaumblätter-Extrakt gegerbtes Leder und andere natürliche Materialien verwendet. Als Rohmaterial für Bodenverkleidungen und Fußmatten dienen unter anderem recycelte Fischernetze.

Das neue BMW Technologie-Flaggschiff kommt bereits im November auf die Strassen

BMW Media

| Bildergalerie