Anzeige

EURONICS gibt Kooperation mit chinesischem Elektroauto-Hersteller AIWAYS bekannt
© EURONICS Deutschland eG | Zoom

"Smartphone auf Rädern" - EURONICS bringt das erste Elektroauto in den Fachhandel

Die Verbundgruppe aus dem schwäbischen Ditzingen hat ihre Kooperation mit dem chinesischen Automobilhersteller AIWAYS bekanntgegeben. Bis zu 30 ausgewählte EURONICS Fachhändler werden künftig das neue SUV-Modell U5 in ihr Sortiment aufnehmen. AIWAYS verzichtet damit auf den Vertrieb über klassische Autohändler. Kern der Kooperation ist der kundenorientierte Beratungsansatz von EURONICS. Die Händler beraten Kunden auf der eigens eingerichteten Ausstellungsfläche mit ihrem technischen Know-how sowie ihrem Hintergrundwissen zu Elektronik-Themen. Zudem können Interessenten mit dem U5 direkt vor dem Ladengeschäft zu einer Probefahrt starten. Elektromobilität ist für die Mitarbeiter aus der Verbundgruppenzentrale sowie ihrer Mitglieder längst Teil des Arbeitsalltags. Bereits 50 Händler bieten auch dank einer Kooperation mit der EnBW Ladestationen auf ihren Parkplätzen an, ein Installationsservice von Wallboxen beim Kunden zuhause ergänzt das Angebot.

Die Zusammenarbeit mit dem aufstrebenden Automobilhersteller aus China ist für Benedict Kober, Sprecher des Vorstandes der EURONICS Deutschland eG, nun der logische nächste Schritt in der Weiterentwicklung des Produktportfolios: "E-Mobilität ist für uns ein wichtiges Zukunftsthema, daher freuen wir uns besonders, mit AIWAYS einen internationalen Player der Branche gewonnen zu haben. Mit unserem technischen Know-how bringen wir unseren Kunden die innovative Technologie hinter dem U5 näher und bieten zugleich die passende Hardware und Services an. Bei EURONICS gibt es also alles rund ums E-Auto aus einer Hand." Vom neuen SUV-Modell zeigt sich Kober ebenfalls begeistert: "Der AIWAYS U5 ist mit seiner modernen Ausstattung ein smartes High-Tech-Produkt auf Rädern und zeigt damit, dass das vernetzte Zuhause der Zukunft nicht an der Haustür endet, sondern alle Facetten des Alltags sinnvoll miteinander verbinden wird."

Der Elektro-SUV bietet mit einem Marktpreis unter 40.000 Euro neben 140 KW, einer 63 kW/h Batterie und einer Reichweite von über 400 Kilometern nach WLTP-Standard auch ein geräumiges Interieur. Es ist außerdem vorgesehen, das E-Auto in die Liste förderfähiger Elektrofahrzeuge aufnehmen zu lassen. Service- und Wartungsarbeiten der Fahrzeuge führt die Werkstattkette A.T.U bundesweit durch.

© ots / SK