Anzeige

Mit dem Bild einer Silhouette, das die Proportionen des SUV erahnen lässt, bringt SKODA einen Vorgeschmack auf den neuen ENYAQ iV
© Skoda Auto Deutschland GmbH | Zoom

SKODA feiert die Weltpremiere des neuen ENYAQ iV am 1. September in Prag

Mit dem neuen ENYAQ iV macht SKODA einen grossen Schritt bei der Umsetzung seiner Elektromobilitätsstrategie. Als erstes SKODA Serienfahrzeug basiert das rein batterieelektrische SUV auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) des Volkswagen Konzerns. Nun zeigt der tschechische Automobilhersteller ein Bild mit einer Silhouette des Fahrzeugs und gibt damit einen Vorgeschmack auf sein wichtigstes neues Modell in diesem Jahr. Der SKODA ENYAQ iV kombiniert emotionale Linien und ausgewogene Proportionen mit nachhaltigem Fahrspass und markentypisch grosszügigen Platzverhältnissen. 

Die Silhouette des neuen SKODA ENYAQ iV lässt die Proportionen des neuen Markenflaggschiffs bereits erahnen. Eine kurz gehaltene Frontpartie und eine langgezogene Dachlinie sorgen für eine dynamische Form bei gleichzeitig markentypisch grosszügigen Platzverhältnissen. So bietet das neue SUV im Interieur ähnliche Platzverhältnisse wie ein SKODA KODIAQ, obwohl es in der Länge knapper bemessen ist als ein SKODA OCTAVIA.

Antriebsseitig stehen für den ENYAQ iV Heck- oder Allradantrieb zur Wahl, ausserdem sind drei Batteriegrössen und fünf Leistungsstufen verfügbar. Der ENYAQ iV ist schnellladefähig, die maximale Ladeleistung liegt bei bis zu 125 kW. Die Reichweite beläuft sich auf bis zu 500 Kilometer im WLTP-Zyklus, damit ist das praktische, rein batterieelektrische SUV der perfekte Begleiter im Alltag. Der Wert wurde im WLTP-Messverfahren ermittelt; allerdings hängt die tatsächliche Reichweite ab von Faktoren wie persönlicher Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Aussentemperatur, Witterungsverhältnissen, Nutzung von Heizung und Klimaanlage, Vortemperierung, Anzahl der Mitfahrer. 

Die Präsentation des neuen SKODA Topmodells markiert einen Höhepunkt der Feierlichkeiten anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Unternehmensgründung. Am 1. September 2020 wird dieser Meilenstein der SKODA Geschichte aus der tschechischen Hauptstadt Prag auch virtuell übertragen.

© ots / svw