Anzeige

„Als das Auto des Jahres in Norwegen, dem weltweit fortschrittlichsten Markt für Elektrofahrzeuge, ausgezeichnet zu werden, ist ein großer Erfolg für unsere junge Marke Polestar. "
© Polestar | Zoom

Polestar 2 ist Auto des Jahres in Norwegen

Der Polestar 2 wurde als Auto des Jahres (Car of the Year, COTY) in Norwegen ausgezeichnet. Der jährlich stattfindende Award wird von der norwegischen Tageszeitung Dagbladet durchgeführt und ist ein anerkannter Industriepreis, der von einer Expertenjury vergeben wird.

„Als das Auto des Jahres in Norwegen, dem weltweit fortschrittlichsten Markt für Elektrofahrzeuge, ausgezeichnet zu werden, ist ein großer Erfolg für unsere junge Marke Polestar. Norwegen war von Beginn an für uns ein Schlüsselmarkt. Und diese Anerkennung, zusätzlich zu unserem kürzlich von der norwegischen Öffentlichkeit verliehenen People's Choice Award, ermutigt und motiviert uns, weiterhin an unserem Weg festzuhalten“, so Thomas Ingenlath, CEO von Polestar.
 
Die Bekanntgabe des COTY folgt nur eine Woche, nachdem Polestar bereits die Leserwahl der norwegischen Öffentlichkeit gewann. Beide Auszeichnungen werden von der norwegischen Zeitung Dagbladet überreicht.
 
Die gesamtnorwegische Jury besteht aus Experten, Journalisten und Mitgliedern verschiedener Elektroauto-Verbänden. Die Jury begründete den Sieg des Polestar 2 mit „seiner großen Fahrfreude, zu einem sehr vernünftigen Preis.“ 
 
„Der Wandel hin zur Elektromobilität ist nicht immer einfach. Es geht rasendschnell, und ich habe das Gefühl, dass all diese liebgewonnenen Benziner mit ihren heulenden Motoren, die wir „Petrolheads“ lieben, langsam verschwinden. Aber das war alles vergessen, sobald ich in den Polestar 2 eingestiegen bin. Von der ersten Sekunde an, in der ich im Polestar 2 saß, habe ich pure Freude verspürt und habe mir gewünscht, dass dies das Auto ist, das ich jeden Tag fahren kann. Das Fahrerlebnis ist extrem gut, das Design ist sportlich, cool und ausgefallen. Wenn man den Kaufpreis mit einbezieht, ist es einfach ein tolles Auto zu einem tollen Preis“", kommentiert Rune Nesheim, Jurymitglied und Autojournalist bei Dagbladet.
 
„Unser erstes Jahr in Norwegen war ein aufregendes Jahr. Noch vor sechs Monaten hatten wir nicht ein einziges Auto im norwegischen Markt. Und jetzt stehen wir hier mit zwei norwegischen und mehreren internationalen Auszeichnungen - man kann mit Fug und Recht sagen, dass dies eine erstaunliche Reise ist. Ich möchte der Jury für ihre Bewertung danken, und vor allem möchte ich unseren Kunden und unserem Team ein großes Dankeschön aussprechen“, äußert sich Alexander Hørthe, Geschäftsführer Polestar Norwegen.
 
Die Auszeichnung wird im Zusammenhang der jährlichen „Car of the Year Awards“ der Tageszeitung Dagbladet verliehen, einer Reihe von Auszeichnungen in unterschiedlichen Kategorien, die im Laufe des Novembers bekanntgegeben werden.

Polestar / DW