Anzeige

Einzigartiges E-Antriebssystem debütiert im Crossover-SUV; effizienter Benziner speist Elektromotor und Hochvoltbatterie; direktes Ansprechverhalten und elektrisches Fahrgefühl ohne Sorge um die Reichweite
© Nissan | Zoom

Nissan Qashqai e-Power startet zu Preisen ab 41.360 Euro

Der Nissan Qashqai elektrisiert: Zu Preisen ab 41.360 Euro ist das Crossover-SUV ab 1. Juli mit e-Power bestellbar. Das einzigartige elektrifizierte Antriebsystem kombiniert Benzin- und Elektromotor sowie Hochvoltbatterie und weckt so ein elektrisches Fahrgefühl. Die ersten Auslieferungen des Qashqai e-Power starten im September 2022.

Das speziell auf die Vorlieben europäischer Autofahrer abgestimmte Antriebssystem wirkt gleich zwei typischen Sorgen entgegen: der oftmals unbegründeten Reichweiten-Angst, die viele Fahrer von reinen Elektroautos abhält, und der Sorge vor dem „Gummiband“-Effekt, der bei herkömmlichen Hybridfahrzeugen den Fahrspaß beeinträchtigt. e-Power garantiert ein reaktionsschnelles Ansprechverhalten und unmittelbare und lineare Fahreigenschaften. Verantwortlich dafür ist der Elektromotor, der die Räder direkt und ausschließlich antreibt.
 
Die notwendige Energie liefert ein 115 kW/156 PS starker 1,5-Liter-Benziner mit variabler Verdichtung und Turboaufladung, der leise im Hintergrund läuft. Er produziert elektrische Energie und leitet sie entweder in eine kleine Batterie, die den Elektromotor über einen Inverter mit Strom versorgt, oder direkt an den Elektromotor. In bestimmten Fahrsituationen werden sowohl Batterie als auch Elektromotor gleichzeitig gespeist.

Das Crossover-SUV ist ab 1. Juli online und beim Nissan Partner vor Ort vorbestellbar.
© Nissan
 
 
Die Folge ist maximaler Fahrspaß bei höchster Effizienz: Der Qashqai e-Power begnügt sich im Normzyklus mit 5,3 Litern je 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 119 g/km entspricht. Damit ist das Crossover-SUV eines der sparsamsten und emissionsärmsten Modelle in dieser Fahrzeugklasse.
 
Dank des innovativen e-Pedals lässt sich der Qashqai e-Power dabei nahezu ausschließlich mit dem Fahrpedal steuern: Sobald der Fuß gelupft wird, erfolgt eine moderate Bremsung von bis zu 0,2 g, die das Fahrzeug auf Schrittgeschwindigkeit (~10 km/h) abbremst. Neben einer verbesserten Rekuperation entlastet diese Maßnahme den Fahrer insbesondere im Stop-and-Go-Verkehr.
 
„Wir freuen uns, die Attraktivität der Qashqai Familie mit diesem einzigartigen elektrifizierten Antriebsstrang nochmals zu steigern“, erklärt Vincent Ricoux, Geschäftsführer der Nissan Center Europe GmbH. „Unsere Kunden werden die Einführung von e-Power zu schätzen wissen. Sie genießen die Vorzüge des elektrifizierten Antriebs, ohne an die Steckdose zu müssen. Wir können die Markteinführung kaum erwarten.“
 
Das Crossover-SUV ist ab 1. Juli online und beim Nissan Partner vor Ort vorbestellbar. „Der Nissan Qashqai e-Power, der in diesem Jahr auf den Markt kommt, ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu unserem strategischen Ziel,bis 2023 eine vollständig elektrifizierte Produktpalette anzubieten“, so Guillaume Cartier, Vorsitzender der Nissan AMIEO-Region (Afrika, Naher Osten, Europa und Ozeanien).

Ausstattung

Listenpreis

N-CONNECTA

ab 41.360 Euro

TEKNA

ab 45.220 Euro

TEKNA+

ab 48.070 Euro

Auch interessant:
VISION EQXX Rekord: Sommer-Roadtrip von Stuttgart nach Silverstone – 1.202 Kilometern mit einer Batterieladung
Cadillac XT4: Jüngste CUE-Generation im XT4 bietet eine Smartphone-ähnliche Funktionalität
Porsche plant Überlauffertigung der 718-Modellreihe in Osnabrück

Nissan