Anzeige

Der IONIQ 5 zeichnet sich durch fortschrittliche Konnektivität und Infotainmentangebote aus
© Hyundai Media | Zoom

Neuer Hyundai IONIQ 5: Umfangreiche Konnektivitäts, Telematik- und Fahrerassistenzfunktionen

Der IONIQ 5 zeichnet sich durch fortschrittliche Konnektivität und Infotainmentangebote aus. So verfügt das breite digitale Cockpit serienmäßig über ein 12,25-Zoll-Display, dessen Anzeigen der Fahrer nach seinen individuellen Wünschen anpassen kann. Ergänzt wird es ab Werk durch ein ebenfalls 12,25 Zoll großes Touchscreen-Display für das Infotainment-System inklusive Apple CarPlay™ und Android Auto™.

Hyundai IONIQ 5

Zur Galerie >

Als erstes Hyundai Fahrzeug wartet der IONIQ 5 mit einem um Augmented-Reality-Funktionen erweiterten Head-Up-Display (AR HUD) auf. Es verwandelt die Windschutzscheibe auf Wunsch in einen überdimensionalen Bildschirm mit einer Diagonalen von 44 Zoll, auf dem die wichtigsten Fahr- und Fahrzeuginformationen direkt in das Sichtfeld des Fahrers projiziert werden. Ein Premium-Audiosystem von Bose mit acht Lautsprechern, einschließlich eines Subwoofers, sorgt für ein besonders hochwertiges Klangerlebnis.

Der IONIQ 5 lädt sowohl an 400-Volt als auch an 800-Volt-Ladepunkten, ohne dass zusätzliche Komponenten oder Adapter erforderlich sind. Bei diesem Multi-Ladesystem handelt es sich um eine von Hyundai entwickelte und patentierte Technologie für hohe Ladekompatibilität.
Der IONIQ 5 lädt sowohl an 400-Volt als auch an 800-Volt-Ladepunkten, ohne dass zusätzliche Komponenten oder Adapter erforderlich sind. Bei diesem Multi-Ladesystem handelt es sich um eine von Hyundai entwickelte und patentierte Technologie für hohe Ladekompatibilität.
© Hyundai Media
 
 
An Bord des IONIQ 5 befindet sich auch die jüngste Generation der kürzlich verbesserten Hyundai Telematikdienste Bluelink®. Neben den bekannten Funktionen wie dem Starten des Ladevorgangs aus der Ferne mit der dazugehörigen Smartphone-App sind eine Reihe neuer Dienste verfügbar. Dazu gehören beispielsweise eine verbesserte Sprachsteuerung, Connected Routing, Last Mile Navigation und die Speicherung von bis zu drei Benutzerprofilen. Demnächst wird Hyundai im Rahmen der Bluelink® Telematikdienste neue cloudbasierte Fahrzeugservices einführen, mit denen sich Funktionen via Softwareupdate (Over-the-Air) freischalten bzw. nachrüsten lassen.
 
Durch seine SmartSense Assistenzsysteme gewährleistet der IONIQ 5 ein Höchstmaß an Sicherheit und Komfort im Straßenverkehr. So ist das elektrische CUV das erste Modell von Hyundai mit einem Autobahnassistenten der zweiten Generation (HDA 2). Mithilfe von Frontkamera- und Radarsensoren sowie Navigationsdaten hält das System den IONIQ 5 durch gezielten Lenk- und Bremseinsatz sowohl in der Mitte der Fahrspur als auch den vorgewählten Abstand zum vorausfahrenden Wagen. Neu ist beim HDA 2 die Unterstützung des Fahrers auch bei einem Spurwechsel. Weitere Fahrassistenzsysteme sind unter anderem ein autonomer Notbremsassistent, ein aktiver Totwinkelassistent, eine intelligente Verkehrszeichenerkennung, ein Aufmerksamkeitsassistent sowie ein Fernlichtassistent.

Im Innenraum verwendet Hyundai umweltfreundliche, nachhaltig gewonnene Materialien und setzt so den ganzheitlich ökologischen Leitgedanken des IONIQ 5 konsequent fort. Die Sitze sind mit einem Leder verkleidet, das mit Pflanzenölextrakten aus Leinsamen gefärbt und behandelt wurde.
Im Innenraum verwendet Hyundai umweltfreundliche, nachhaltig gewonnene Materialien und setzt so den ganzheitlich ökologischen Leitgedanken des IONIQ 5 konsequent fort. Die Sitze sind mit einem Leder verkleidet, das mit Pflanzenölextrakten aus Leinsamen gefärbt und behandelt wurde.
© Hyundai Media
 

Submarke IONIQ: Zwei weitere Modelle bis 2024 geplant

Mit der Submarke IONIQ, die die beiden Begriffe „ION“ und „UNIQUE“ miteinander verbindet, wird Hyundai seine Vorreiterrolle im Bereich der alternativen Antriebe ausbauen. Dafür sind weitere Fahrzeuge geplant, die den Kunden maßgeschneiderte, umweltfreundliche Lösungen bieten, zu jedem Lebensstil passen und die Vision des koreanischen Herstellers „Progress for Humanity“ umsetzen. Die Einführung des IONIQ 5 ist der nächste Schritt auf dem Weg des Unternehmens hin zu sauberer Mobilität. Bis 2024 wird Hyundai sein Angebot an Elektrofahrzeugen unter der Submarke IONIQ neben dem IONIQ 5 um die Sportlimousine IONIQ 6 und das große elektrische SUV IONIQ 7 erweitern.

Die Polsterungen bestehen aus Textilien, die aus nachhaltigen Fasern wie Bio-Zuckerrohr, Wolle und Garnen auf Pflanzenbasis hergestellt werden. Hyundai verwendet dabei auch Stoffe, die aus Fasern recycelter PET-Plastikflaschen gewebt sind. Oberflächen wie das Armaturenbrett, die Schalter, das Lenkrad und die Türverkleidungen sind mit einem Polyurethan-Biolack beschichtet, der aus Raps- und Mais-Öl gewonnen wird.
Die Polsterungen bestehen aus Textilien, die aus nachhaltigen Fasern wie Bio-Zuckerrohr, Wolle und Garnen auf Pflanzenbasis hergestellt werden. Hyundai verwendet dabei auch Stoffe, die aus Fasern recycelter PET-Plastikflaschen gewebt sind. Oberflächen wie das Armaturenbrett, die Schalter, das Lenkrad und die Türverkleidungen sind mit einem Polyurethan-Biolack beschichtet, der aus Raps- und Mais-Öl gewonnen wird.
© Hyundai Media
 

Hyundai Media / DW

| Bildergalerie