Anzeige

Polestar schließt strategische Partnerschaft mit Blockchain-Anbieter Circulor
© Polestar | Zoom

Nachhaltigkeit, Technik und Design: Polestar 2 erhält Neuerungen

Polestar erhält weitere Neuerungen: Die Updates reduzieren die Klimaauswirkungen und weitern die Rückverfolgbarkeit von Risikomaterialien im Polestar 2 aus. Neuerungen beim Design und den Ausstattungsmerkmalen ermöglichen nicht nur eine neue visuelle Ausdrucksform, sondern verbessern zusätzlich die Effizienz.
 

Thomas Ingenlath, CEO von Polestar: „Wir haben die Materialien und Prozesse bei der Herstellung des Polestar 2 überarbeitet und Aktualisierungen eingeführt, die die Auswirkungen auf das Klima verringern und die Rückverfolgbarkeit der Materialien dieses preisgekrönten Fahrzeugs verbessern. Dies leistet einen wichtigen Beitrag dazu, wie wir Autos über ihre gesamte Lebensdauer hinweg weiterentwickeln – nicht nur hinsichtlich ihrer Funktionalität und ihres Designs, sondern auch in Bezug auf die Nachhaltigkeit und CO2-Bilanz.“
 
Die Partnerschaft von Polestar mit Circulor, durch die dank Blockchain-Technologie bereits Kobalt in den Batterien des Polestar 2 rückverfolgt wird, umfasst nun zusätzlich auch die Rückverfolgbarkeit von Glimmer-Mineralien. Die Blockchain-Technologie ermöglicht es Polestar, Risikomineralien von der Materialquelle bis zum fertigen Produkt zu verfolgen.
 
Die Batterie des Polestar 2 Standard Range Single Motor verfügt über eine verbesserte Zellchemie, die mit 69 kWh eine höhere Kapazität bietet. Dies führt zu einer größeren Reichweite von bis zu 474 km (WLTP), schnellerem Laden dank 130 kW DC und einer höheren Motorleistung (170 kW). Für die Aluminiumwanne, die bei allen Versionen das Batteriegehäuse trägt, wird nur Aluminium von Schmelzwerken bezogen, die erneuerbare Energien nutzen. Dadurch können 750 Kilogramm CO2e pro Fahrzeug eingespart werden.

Zusammenarbeit ermöglicht Blockchain-Rückverfolgbarkeit und CO2e-Tracking
Zusammenarbeit ermöglicht Blockchain-Rückverfolgbarkeit und CO2e-Tracking
© Polestar
 
 
„Mit unseren Updates möchten wir Verbesserungen vornehmen, die möglichst schnell einen positiven Einfluss in Sachen Nachhaltigkeit haben, anstatt traditionelle Facelifts in der Mitte des Zyklus durchzuführen. Die Produktoptimierungen sind in der Automobilindustrie üblich, aber wir bei Polestar verfolgen einen erweiterten Ansatz, indem wir diese mit Programmen zur CO2-Reduzierung kombinieren“, so Fredrika Klarén, Leiterin der Nachhaltigkeitsabteilung bei Polestar. „In einem ersten Pilotprojekt wurde das Aluminium in den Rädern durch kohlenstoffarmes Aluminium ersetzt, das mit erneuerbaren Energien hergestellt wird. Wir gehen davon aus, dass dies in der zweiten Jahreshälfte zu einer CO2e-Reduzierung von 600 kg pro Polestar 2 führen wird. Zusammen mit der Umstellung des Aluminiums im Batterieträger erwarten wir eine Gesamtreduktion von rund 1.350 Kilogramm pro Fahrzeug.”
 
Aktualisierungen in den Designdetails verleihen allen Varianten des Polestar 2 ein neues Aussehen. Polestars Strategie bei den Innenraummaterialien besteht darin, vermehrt erneuerbare, wiederverwertbare und recycelte Materialien zu verwenden und eine vegane Polsterungsoption als Standardausstattung anzubieten. Für den Polestar 2 ist jetzt eine verbesserte optionale Nappa-Lederausstattung erhältlich, die noch nachhaltiger ist.
 
„Wir verlangen, dass sämtliches Leder, das in unseren Produkten verwendet wird, die strengsten Standards bezüglich des Tierschutzes und die sogenannten Fünf Freiheiten erfüllt und zudem vollständig rückverfolgbar und chromfrei ist”, so Fredrika Klarén weiter. „Unser neuer Lederlieferant, Bridge of Weir, wird unseren strikten Anforderungen gerecht.”

Die kompletten Aktualisierungen bezüglich Design und Ausstattung umfassen:

  • Neue Außenfarben: Space ersetzt Void und Jupiter ersetzt Moon
  • Magnesium ist ab jetzt die Standardfarbe ohne Aufpreis
  • Neue Designs für die serienmäßigen 19-Zoll- und optionalen 20-Zoll-Räder
  • Neue Farbe für die belüftete Nappalederpolsterung. Zinc ersetzt Barley, erhältlich mit dem neuen Dekor Light Ash
  • Abnehmbare Sonnenblende für das Panorama-Glasdach (auch erhältlich im Polestar Extras Webshop ab Mitte Juni 2022 für alle Polestar 2 mit Panorama-Glasdach)
  • Das Performance Software Upgrade mit einer maximalen Leistung von 350 kW und 680 Nm ist nun in Europa im Performance-Paket inkludiert
  • Die Wärmepumpe (im Plus-Paket enthalten) hat einen verbesserten optimalen Temperaturbereich, der nun zwischen -7°C und 25°C liegt
  • Fortschrittlicher Innenraumfilter und verbesserter Feinstaubsensor im Innenraum. Neue fahrzeuginterne App, die die Verbesserung der Außenluftqualität im Innenraum quantifiziert (Plus-Paket)

Auch interessant:
Neuer Mercedes EQS SUV: Die Analysten zu den Zahlen von Mercedes
Elektroauto Carsharing mobileeee und amperio kooperieren beim Ladeinfrastruktur-Aufbau
ADAC Ecotest: SEAT auf dem ersten Platz

Polestar