Anzeige

eSprinter der österreichischen Post mit MANN+HUMMEL Feinstaubfiltern liefern gefilterte Luft
© MANN+HUMMEL | Zoom

IAA Transportation 2022: MANN+HUMMEL Lösungen für eine saubere Mobilität

Erstmals seit 2018 kommen auf der IAA TRANSPORTATION in Hannover (20. bis 25. September 2022) wieder alle relevanten Akteure der Transport- und Logistikbranche zusammen, darunter Fahrzeughersteller, Zulieferer sowie Technologie- und Infrastrukturanbieter. Im Fokus stehen klimafreundliche, innovative Konzepte und die technologische Transformation des gesamten Transportwesens. Auch beim Ludwigsburger Filtrationsspezialisten MANN+HUMMEL sieht man dem Branchentreff mit hohen Erwartungen entgegen (Halle 13, Stand C33). 

 

Wertvoller Branchentreff 

 
„Wir sind langjähriger Aussteller und freuen uns, nach der Corona-Pause wieder mit dabei zu sein“, sagt Harald Späth, President and General Manager Original Equipment der MANN+HUMMEL Gruppe. „Die IAA TRANSPORTATION ist eine zentrale, globale Branchenplattform, wo sich Kunden und Partner über aktuelle Themen austauschen. Zahlreiche internationale Anbieter sind dort vertreten, das Who-is-who der gesamten Branche. Daher verspreche ich mir viele interessante Gespräche auch jenseits einzelner Projekte, etwa über neue Mobilitätskonzepte für den urbanen Bereich. Transport und Logistik sind für uns ein wichtiges strategisches Wachstumsfeld. Vor dem Hintergrund der aktuellen Transformationsprozesse wird die Messe in diesem Jahr für uns und mit Sicherheit auch viele andere Aussteller noch spannender.“
 

Neue Antriebsformen, saubere Luft und intelligente Systeme 

 
Neben der viel diskutierten Antriebswende zählten vor allem Nachhaltigkeits- und Digitalisierungsstrategien zu den drängendsten Aufgaben der nahen Zukunft, so Späth. Als ein führendes, weltweit vertretenes Unternehmen im Bereich der Filtration reagiere MANN+HUMMEL auf diese Transformationstreiber mit mehreren ineinander greifenden Handlungssträngen: „Im Mittelpunkt unseres Messeauftritts stehen neue Antriebsformen, die Verbesserung der Luftqualität und smarte Services. Lösungen wie der Bremsstaubpartikelfilter sorgen für saubere Luft, andere für eine längere Haltbarkeit einzelner Fahrzeugkomponenten. Daneben optimieren wir unsere Produkte laufend unter Berücksichtigung des gesamten Lebenszyklus (Life Cycle Assessment). Daraus abgeleitet arbeiten wir beispielsweise am verstärkten Einsatz alternativer und recycelter Materialen für einen insgesamt nachhaltigeren Ressourceneinsatz.“ 
 

„Lkw-Branche ist offen für neue Technologien“ 

 
Mit innovativen Produkten für Brennstoffzelle und Elektromotor unterstützt MANN+HUMMEL seine Kunden bei der Umstellung auf neue Antriebe. Gleichzeitig werden aber auch Komponenten für den Verbrenner konsequent weiterentwickelt. „Wir denken, dass mittel- und langfristig unterschiedliche Antriebskonzepte, je nach Anwendung, eingesetzt werden“, sagt Harald Späth. „Deshalb bieten wir Lösungen für alle Antriebssysteme.“ Insgesamt finde jedoch längst ein Umdenken statt. Generell sei die Lkw-Branche offen für neue Technologien. Etablierte und neue Player am Markt vertrauen auf MANN+HUMMEL.“ 
 
Dies gilt weltweit. Elemente von MANN+HUMMEL finden sich in vielen neuen Motoren und Fahrzeugen. So startete bei der österreichischen Post Anfang September ein Pilotprojekt mit zwei eSprintern von Mercedes-Benz, ausgerüstet mit Feinstaubfiltern von MANN+HUMMEL – „ein Beitrag zu besserer Luft- und damit Lebensqualität in Städten“, erklärt Späth. Als 2021 in China der neue Abgasstandard „China 6“ eingeführt worden sei, habe man „einen ganzen Schwung neuer Aufträge bekommen. Mit unseren Produkten unterstützen wir den Wandel auch dort.“ 
 

„Energie, Emissionen und Kosten einsparen“ 

 
Bei der umweltfreundlichen Transformation des Transports gewinnen Sensoren und digitale Steuerungseinheiten zunehmend an Bedeutung. „Moderne Filtrationslösungen ermöglichen eine der tatsächlichen Nutzung angepasste, vorausschauende Wartung, durch die sich Energie, Emissionen und letztlich auch Kosten einsparen lassen“, sagt Späth. „In Fragen der Nachhaltigkeit stellt die Filtration somit eine Schlüsseltechnologie dar.“

Auch interessant:
Digital, elektrisch, autonom: Einride bringt die Zukunft des Straßengütertransports nach Deutschland
Polestar 0 Projekt: Polestar vervierfacht Anzahl der Kooperationspartner, um gemeinsam ein klimaneutrales Fahrzeug zu entwickeln
Vollelektrischer Lexus RZ präsentiert sich in Hamburg

MANN+HUMMEL