Anzeige

Weltdebüt des neuen Kia Sportage Plug-in Hybrid*
© Kia | Zoom

IAA Mobility: Elektrifizierte Kia-Premieren

Auf der IAA Mobility in München (Publikumstage 7. bis 12. September) zeigt Kia zwei Elektro-Neuheiten: Sein Weltdebüt gibt dort der Sportage Plug-in Hybrid, mit dem die Marke zugleich erstmals eine speziell für den europäischen Markt konzipierte Karosserievariante des SUVs präsentiert. Auch der Kia EV6, das erste ausschließlich für den Batterieantrieb entwickelte Fahrzeug der Marke, feiert an der Isar Premiere. Auf der IAA Mobility wird er zum ersten Mal in Europa der Öffentlichkeit gezeigt. Am Kia-Stand auf dem Odeonsplatz haben Besucher die Möglichkeit, die neuen Modelle mithilfe virtueller Realität genauer kennenzulernen und auch ganz real in ihnen Platz zu nehmen. Öffnungszeiten sind: 7. September 14 bis 20 Uhr, 8. bis 11. September 10 bis 20 Uhr, 12. September 10 bis 17 Uhr.

IAA Mobility 2021 in München ab 7. bis 12.9.21

Zur Galerie >

Der neue Sportage Plug-in Hybrid spricht Kunden an, die von den praktischen Qualitäten und der optischen Präsenz dieses modernen SUVs begeistert sind, die zugleich aber alltägliche Strecken überwiegend elektrisch absolvieren möchten. Der Teilzeitstromer kombiniert einen 1,6-Liter-Turbobenziner (1.6 T-GDI) mit einem 66,9-kW-Elektromotor und einer 13,8-kWh-Batterie.
 
Der Kia EV6 verkörpert die neue Ausrichtung von Kia hin zu nachhaltiger, innovativer Mobilität. Das Ziel bei der Entwicklung dieses Hightech-Stromers war, die vermeintlichen Hindernisse zu beseitigen, die viele vom Umstieg auf ein Elektroauto abhalten. So bietet der neue E-Crossover eine Reichweite von bis zu 528 Kilometern (je nach Ausführung), lässt sich an 800-Volt-Stationen in nur 18 Minuten von 10 auf 80 Prozent aufladen und verfügt über ein sehr großzügiges Interieur sowie einen 520-Liter-Gepäckraum. Damit bewegt sich der EV6 voll auf Augenhöhe mit benzin- oder dieselbetriebenen Fahrzeugen, kann aber eine deutlich bessere Umweltbilanz vorweisen.

Auch interessant:
Video IAA Mobility: Elektroautos - So will Adaptive City Mobility (ACM) aus München groß rauskommen
IAA Mobility 2021: Der chinesische Hersteller Great Wall Motors bereitet seinen Europa-Start vor
Tesla hat seinen neuen Kompakt-SUV kurz vor Beginn der Auslieferungen erstmals in Deutschland gezeigt.

Kia

| Bildergalerie