Anzeige

Technologien und Konnektivität für hohen Nutzwert im Alltag
© Honda | Zoom

Honda e: Hondas erstes Elektroauto hat das Zeug zum Kultobjekt

So muss ein City-E-Auto sein: Neue Trends und Entwicklungen verändern die Automobilindustrie auf eine nie dagewesene Weise. Honda geht davon aus, dass sich die Fahrzeugentwicklung bis 2030 auf Elektrifizierung, Automatisierung und die Integration von Dienstleistungen fokussieren wird. Aspekte wie der Klimawandel steigern die Nachfrage nach einer umweltfreundlichen Mobilität und beschleunigen den Trend zur Elektrifizierung.

Honda e

Zur Galerie >

Das rasante Entwicklungstempo neuer Technologien wie autonomes Fahren und künstliche Intelligenz wird auch die Beziehung der Kunden zu ihren Fahrzeugen verändern. So sind Fahrer und Fahrzeuge zunehmend mit der Außenwelt vernetzt. Die Kunden nehmen Mobilität verstärkt als einen Service wahr, der jederzeit zur Verfügung steht.
 
Vor diesem Hintergrund ist der vollelektrische Honda e Ausdruck der kundenorientierten Fahrzeugentwicklung von Honda. Von Grund auf neu entwickelt für das moderne Leben im urbanen Umfeld.
 
© Honda
Erstmals wurde der Honda e 2017 als „Urban EV“ vorgestellt. Darauf folgte der nahezu serienreife Prototyp, der im Frühjahr 2019 auf dem Genfer Automobilsalon internationale Anerkennung erhielt. Die Präsentation der Serienversion erfolgte erstmals im Herbst 2019 auf der IAA in Frankfurt.
 
Der Honda e hält seinen Besitzer mittels modernster Technologie mit der Außenwelt in Verbindung. Seine intelligente Konnektivität setzt neue Maßstäbe im Segment der kompakten Elektrofahrzeuge: Intuitiv nutzbare Infotainment-Dienste und Apps passen sich an den modernen Lebensstil des Nutzers an und werden über die zwei Touchscreen-Displays, den mit künstlicher Intelligenz gesteuerten Honda Personal Assistant oder über die My Honda+ Smartphone-App gesteuert.
 
Der Honda Personal Assistant (HPA) entwickelt im Laufe der Zeit ein zunehmend besseres Sprachverständnis des Nutzers und hilft, Fahrzeug und Fahrer auf immer intuitivere Weise zu verbinden. Das Fahrerlebnis vereinfachen auch ein digitaler Schlüssel, der einen sicheren Zugang zum Fahrzeug per Smartphone ermöglicht, und ein Zugangssystem, das den Honda e entriegelt und startbereit macht, wenn sich der Fahrer dem Auto nähert.



Das auf Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit ausgelegte Design verleiht dem Honda e ein eigenständiges und modernes Erscheinungsbild. Von den charakteristischen LED-Einheiten vorne und hinten über die transparente Glasabdeckung des Ladeanschlusses bis hin zu den klaren Linien und bündigen Überhängen, die für mehr aerodynamische Effizienz und eine zeitlose Optik sorgen: Der Honda e verkörpert das Honda Design für eine neue Ära der urbanen Mobilität.
 
Zum Ausdruck kommt diese Designphilosophie auch im innovativen SCMS-Kamerasystem (Side Camera Mirror System): Es ersetzt die konventionellen Außenspiegel durch kleinformatige Kameras und überträgt die Bilder in Echtzeit auf die zwei Sechs-Zoll-Monitore im Fahrzeuginnern. Die erstmals in der Kompaktklasse eingesetzte Kameratechnologie bietet Vorteile hinsichtlich Sicherheit, Aerodynamik und Packaging.

© Honda
 
Im Innenraum erzeugen dezente und moderne Materialien eine entspannte Lounge-Atmosphäre. Der großzügige Radstand hebt das Platzangebot auf das Niveau der nächsthöheren Fahrzeugklasse, der durchgängig ebene Fahrzeugboden sorgt dabei für ein besonders gutes Raumgefühl.
 
Das umfassende Angebot an Fahrassistenzsystemen bietet bestmögliche Sicherheit im belebten Straßenverkehr. Drei neue Technologien feiern dabei im Honda e ihr Debüt. Die Collision Mitigation Throttle Control verhindert beim Anfahren ein plötzliches Beschleunigen, wenn ein Hindernis im Weg ist. Die Low Speed Brake löst beim Fahren mit niedriger Geschwindigkeit ggf. eine Notbremsung aus, um eine Kollision zu verhindern. Der Anfahrassistent (Lead Car Departure Notification System) weist den Fahrer darauf hin, wenn sich das vorausfahrende Fahrzeug in Bewegung setzt. Ein weiteres neues Feature ist der Honda Parking Pilot, der dabei hilft, geeignete Parklücken auszuwählen und das Fahrzeug anschließend selbstständig dort hineinzusteuern.
 
Der Honda e basiert auf einer neuen, speziell für Elektrofahrzeuge entwickelten Plattform, die eine beeindruckende Leistungsentfaltung mit herausragenden Fahreigenschaften speziell im urbanen Umfeld verbindet. Der leistungsstarke Elektromotor, die kompakten Abmessungen, der 8,6 Meter kleine Radwendekreis (Radius: 4,3 Meter), die ausgewogene Gewichtsverteilung von 50:50 sowie der niedrige Schwerpunkt verleihen dem Fahrzeug einen sportlichen und dynamischen Charakter. Neben dem One-Pedal-Driving, das Beschleunigen und Verzögern mit nur einem Pedal ermöglicht, verfügt der Honda e über zwei Fahrmodi: den Normalmodus für ein ruhiges, entspanntes Fahren durch die Stadt und den Sportmodus mit noch direkterem Ansprechverhalten.
 
© Honda
Honda bietet das neue Elektrofahrzeug in zwei Ausstattungslinien an. In der Basisvariante verbindet der Honda e 222 km Reichweite (WLTP) mit einer umfassenden Ausstattung. Der Honda e Advance verfügt wahlweise über 16-Zoll- oder 17-Zoll-Alufelgen, eine höhere Motorleistung und ein Rückfahrkamerasystem, dessen Bilder im Innenspiegel anzeigt werden. Ebenfalls an Bord sind hier ein leistungsstarkes Audiosystem, eine beheizbare Windschutzscheibe und ein beheizbares Lenkrad sowie der Honda Parking Pilot.
 
Der moderne Elektroantrieb ist mit der Fähigkeit zum Schnellladen auf die Anforderungen des täglichen Pendelverkehrs zugeschnitten. Die 35,5-kWh-Batterie ermöglicht eine Reichweite von bis zu 222 km (WLTP) und kann in nur 30 Minuten auf 80 Prozent aufgeladen werden. Ein spezielles Temperaturmanagement für die Batterie optimiert die Reichweite bei hohen und niedrigen Temperaturen und erlaubt damit häufigeres schnelles Gleichstrom-Laden.
 
Der Honda e ist wesentlicher Bestandteil der Elektromobilitätsstrategie („Electric Vision“) von Honda für Europa und verkörpert das Bekenntnis des japanischen Automobilherstellers zu einer nachhaltigeren Gestaltung seines Modellprogramms. Bis 2022 will Honda alle Volumenmodelle in Europa mit elektrifiziertem Antrieb (Elektro- und Hybridtechnologien) ausrüsten – drei Jahre früher als ursprünglich angekündigt.
 
Im Zuge seiner strategischen Ausrichtung wird Honda innerhalb der nächsten 36 Monate sechs elektrifizierte Modelle auf den Markt bringen: darunter den Honda e, den ausschließlich mit Hybridantrieb angebotenen neuen Jazz, einen SUV und ein weiteres batterieelektrisches Fahrzeug. Mit dem Jazz der nächsten Generation, der ab Sommer 2020 erhältlich ist, beginnt Honda mit der Ausweitung des e:HEV-Doppelmotor-Hybridsystems auf die gesamte Modellpalette in Europa.
 
Die Strategie von Honda für eine nachhaltige zukünftige Energieversorgung umfasst städtische Ladelösungen, Ladegeräte für die heimische Installation sowie kommerzielle Energiedienstleistungen. Der Honda Power Charger ist eine neue Honda Ladestation für zu Hause. Sie bietet nicht nur schnelles, zuverlässiges Aufladen, sondern verbindet sich auch nahtlos mit dem elektrifizierten Fahrzeug und mit dem Smartphone des Nutzers.

Honda

| Bildergalerie