Anzeige

Honda geht davon aus, dass sich die Fahrzeugentwicklung bis 2030 auf Elektrifizierung fokussieren
© Honda | Zoom

Honda e 2020 - Fortschrittliche Hochleistungs-Batterie mit Schnellladung

Neue Trends und Entwicklungen verändern die Automobilindustrie auf eine nie dagewesene Weise. Honda geht davon aus, dass sich die Fahrzeugentwicklung bis 2030 auf Elektrifizierung, Automatisierung und die Integration von Dienstleistungen fokussieren wird. Aspekte wie der Klimawandel steigern die Nachfrage nach einer umweltfreundlichen Mobilität und beschleunigen den Trend zur Elektrifizierung.

Honda e

Zur Galerie >

Das rasante Entwicklungstempo neuer Technologien wie autonomes Fahren und künstliche Intelligenz wird auch die Beziehung der Kunden zu ihren Fahrzeugen verändern. So sind Fahrer und Fahrzeuge zunehmend mit der Außenwelt vernetzt. Die Kunden nehmen Mobilität verstärkt als einen Service wahr, der jederzeit zur Verfügung steht.
 
Vor diesem Hintergrund ist der vollelektrische Honda e Ausdruck der kundenorientierten Fahrzeugentwicklung von Honda. Von Grund auf neu entwickelt für das moderne Leben im urbanen Umfeld.

Honda e © Honda
Der Honda e hält seinen Besitzer mittels modernster Technologie mit der Außenwelt in Verbindung. Seine intelligente Konnektivität setzt neue Maßstäbe im Segment der kompakten Elektrofahrzeuge: Intuitiv nutzbare Infotainment-Dienste und Apps passen sich an den modernen Lebensstil des Nutzers an und werden über die zwei Touchscreen-Displays, den mit künstlicher Intelligenz gesteuerten Honda Personal Assistant oder über die My Honda+ Smartphone-App gesteuert.
 
Der Honda Personal Assistant (HPA) entwickelt im Laufe der Zeit ein zunehmend besseres Sprachverständnis des Nutzers und hilft, Fahrzeug und Fahrer auf immer intuitivere Weise zu verbinden. Das Fahrerlebnis vereinfacht auch ein Zugangssystem, das den Honda e entriegelt und startbereit macht, wenn sich der Fahrer dem Auto nähert.
 
Das auf Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit ausgelegte Design verleiht dem Honda e ein eigenständiges und modernes Erscheinungsbild. Von den charakteristischen LED-Einheiten vorne und hinten über die transparente Glasabdeckung des Ladeanschlusses bis hin zu den klaren Linien und bündigen Überhängen, die für mehr aerodynamische Effizienz und eine zeitlose Optik sorgen: Der Honda e verkörpert das Honda Design für eine neue Ära der urbanen Mobilität.
 
Zum Ausdruck kommt diese Designphilosophie auch im innovativen SCMS-Kamerasystem (Side Camera Mirror System): Es ersetzt die konventionellen Außenspiegel durch kleinformatige Kameras und überträgt die Bilder in Echtzeit auf die zwei Sechs-Zoll-Monitore im Fahrzeuginnern. Die erstmals in der Kompaktklasse eingesetzte Kameratechnologie bietet Vorteile hinsichtlich Sicherheit, Aerodynamik und Packaging.

Honda Energiemanagement © Honda
Elektroantrieb
Der Honda e verfügt über die bewährte elektrische Antriebstechnologie von Honda. Der leistungsstarke Elektromotor des Honda e bietet ein hervorragendes Drehmoment und ist dennoch einer der kompaktesten seiner Klasse. Im Honda e Advance entwickelt der Motor 154 PS (113 kW) und 315 Nm Drehmoment und beschleunigt das Fahrzeug in 8,3 Sekunden von null auf 100 km/h. Das gleiche Drehmoment produziert der Motor auch in der Basisversion, die 136 PS (100 kW) Leistung entwickelt und den Honda e in dieser Variante in 9,0 Sekunden auf 100 km/h bringt.
 
Der besonders kompakte und leichte Lithium-Ionen-Akku besitzt eine Kapazität von 35,5 kWh, lässt sich per Schnellladefunktion in 30 Minuten auf 80 Prozent aufladen und ermöglicht beim Basismodell des Honda e eine Reichweite von bis zu 222 km (WLTP). Der Honda e Advance mit 17-Zoll-Rädern erzielt eine Reichweite von bis zu 210 km (WLTP).
 
Fortschrittliche Hochleistungs-Batterie mit Schnellladung
Per Schnellladefunktion lässt sich die Lithium-Ionen-Batterie des Honda e per CCS2-DC-Anschluss innerhalb von 30 Minuten auf 80 Prozent laden. Das schnelle Aufladen und die Reichweite von 222 km (WLTP) gewährleisten eine hohe Alltagstauglichkeit und machen den Honda e zu einem geeigneten Fahrzeug für das tägliche Pendeln.

Honda e: Design & Komfort © Honda
Alternativ kann die 35,5-kWh-Batterie auch mit einem Typ-2-AC-Anschluss aufgeladen werden. Bei 7,4 kW Ladeleistung dauert das vollständige Laden 4,1 Stunden.
 
Der in die Fronthaube integrierte Ladeanschluss ist von beiden Seiten des Fahrzeugs leicht zugänglich und kann per Schlüssel oder über die My Honda+ App entriegelt werden. Der Anschluss wird von LEDs unter einer transparenten Abdeckung beleuchtet, die auch den Ladestatus anzeigen.
 
Im Innenraum kann der Fahrer den Batteriestatus sowie die aktuellen Energieströme im System auf den beiden Touchscreens ablesen. Diese Informationen sind auch über die My Honda+ App abrufbar. Mit der App kann der Nutzer zudem Ladevorgänge per Fernbedienung starten und beenden oder wöchentliche Ladepläne erstellen und sie an das Fahrzeug senden.
 
Die Flüssigkeitskühlung hält die Batterie im optimalen Temperaturbereich und stellt damit maximale Effizienz sicher. Die aktive Kühlung erlaubt zudem häufigeres Gleichstrom-Schnellladen.

 

Honda / SK

| Bildergalerie