Anzeige

Der Mercedes-AMG ONE ist der Star von 55 Jahren AMG
© Daimler | Zoom

Goodwood Festival of Speed: Mercedes-AMG ONE, Vision AMG und VISION EQXX demonstrieren Highclass Tech

Goodwood Festival of Speed: Mercedes-AMG ONE, Vision AMG und VISION EQXX  demonstrieren technologischen Errungenschaften von Mercedes-Benz durch den Motorsport: Das hochmoderne Hypercar Mercedes-AMG ONE mit E PERFORMANCE Hybridantrieb feiert sein dynamisches Debüt beim Goodwood Festival of Speed im Rahmen der Feierlichkeiten zu 55 Jahren AMG. An der Seite von ultimativen Performance-Luxusmodellen von AMG, darunter der neue AMG GT Track Series und der GT 63 S E PERFORMANCE wird der AMG ONE zum ersten Mal in Aktion zu sehen sein, wenn er den berühmten „Hill Climb“ von Goodwood bestreitet. Mit der Designstudie Vision AMG gibt Mercedes-AMG einen Ausblick auf die vollelektrische Zukunft der Driving Performance. Auch der VISION EQXX wird dynamisch zu sehen sein. Der effizienteste Mercedes, der je gebaut wurde, tritt in Goodwood auf, kurz nachdem er mit einer einzigen Batterieladung 1202 Kilometer von Stuttgart nach Silverstone und Brixworth zurückgelegt hat – die zweite Fahrt dieser Art in weniger als drei Monaten. In Goodwood stehen diese Extreme moderner Mercedes Performance und Effizienz Seite an Seite mit einer Reihe früherer Sportikonen, um 55 Jahre AMG und die technologischen Errungenschaften von Mercedes durch den Motorsport zu feiern.

Der Mercedes-AMG ONE ist der Star von 55 Jahren AMG

 
Mit mehr als 1000 PS aus einem 1,6-Liter-V6-Hybrid-Turbomotor wird der AMG ONE den Motorsportfans einen Sound bieten, wie er noch nie in einem Serienfahrzeug erreicht wurde: ein Formel 1TM-Motor für die Straße. Der hochkomplexe E PERFORMANCE-Hybridantrieb des Mercedes-AMG ONE ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit mit den Experten von Mercedes-AMG High Performance Powertrains in Brixworth. Er verfügt über eine kombinierte Leistung von 1063 PS, die von einem Verbrennungsmotor und vier Elektromotoren erzeugt wird, und verfügt über eine ausgefeilte aktive Aerodynamik. Für die Teams in Deutschland und Großbritannien markiert das Debüt beim Goodwood Festival of Speed den Abschluss eines der schwierigsten Hypercar-Projekte, das je konzipiert wurde.
 
In die Zukunft weist die Designstudie Vision AMG. Unter der atemberaubend gestylten Hülle des viertürigen Coupés steckt die ebenso außergewöhnliche wie eigenständige AMG.EA Plattform, die derzeit in Affalterbach für vollelektrische Performance-Modelle entwickelt wird. Das sportliche Hightech-Seamless-Design und die atemberaubenden Proportionen verleihen dem Vision AMG einen futuristischen Charakter. Auch das 4‑Türer‑Package macht deutlich, dass es sich bei dem Showcar um den Ausblick auf einen funktionalen vollelektrischen Sportwagen der Zukunft handelt.

der neue AMG GT Track Series
AMG GT Track Series
© Daimler
Im Rahmen der 55-Jahr-Feier von AMG beim Goodwood Festival of Speed werden auch zwei der neuesten AMG Produkte beim „Hill Climb“ vorgestellt. Der GT 63 S E PERFORMANCE wird den Fans einen weiteren Einblick in die elektrifizierte Zukunft der Marke geben. Mit seinem Elektromotor ist der GT 63 S E PERFORMANCE in der Lage, den „Hill Climb“ rein elektrisch zu bestreiten und nutzt eine Hochleistungsbatterie an der Hinterachse, um seinen 843 PS und 1400 Nm starken V8-Antriebsstrang mit stets verfügbarer Hybridleistung zu versorgen. Der ultra-exklusive AMG GT Track Series wird ebenfalls zu sehen sein. Der GT Track Series ist das leistungsstärkste Fahrzeug, das von AMG Customer Racing entwickelt wurde. Es basiert auf der umfangreichen GT3- und GT4-Rennerfahrung von AMG und ist für den Einsatz bei Track Days konzipiert.
 
Für AMG Fans gibt es beim diesjährigen Goodwood Festival of Speed auch eine statische Ausstellung mit einigen der legendärsten Modelle aus der glanzvollen Geschichte der Performance-Luxusmarke sowie einem Ausblick auf ihre Zukunft. Ein getarntes Entwicklungsfahrzeug eines brandneuen AMG Produkts, das auf der neuen C-Klasse-Plattform mit der nächsten Stufe des E PERFORMANCE-Hybridantriebs basiert, wird auf dem AMG Stand für das Publikum zu sehen sein.
 

VISION EQXX – Rekord-Elektroforschungsfahrzeug auf Pilgerfahrt nach Goodwood

 
Der effizienteste Mercedes, der je gebaut wurde, hat gerade seine zweite Fahrt von über 1000 km mit einer einzigen Batterieladung hinter sich und besucht Goodwood, um seinen motorsportlichen Wurzeln zu huldigen, indem er den berühmten Berg hinauffährt. Vor der Fahrt zum Festival of Speed war der vollelektrische VISION EQXX 1202 Kilometer von Stuttgart in die britische Rennsporthochburg Silverstone und weiter nach Brixworth gepilgert, dem Sitz von Mercedes-AMG High Performance Powertrains. Während des gesamten Roadtrips nutzte der VISION EQXX sein innovatives Wärmemanagement, um bei dichtem Verkehr und sommerlichen Temperaturen einen Durchschnittsverbrauch von 8,3 kWh/100 km zu erreichen. In Silverstone wurde er von den wartenden Formel 1- und Formel E-Experten, die an der Entwicklung des fortschrittlichen, hocheffizienten Antriebsstrangs mitgewirkt haben, sowie dem Gastfahrer Nyck de Vries begrüßt. Der Niederländer, der für das Mercedes-EQ Formula E-Team fährt, drehte auf der Strecke in Silverstone seine wohl effizientesten Runden in einem Straßenauto, bevor sich der VISION EQXX auf die letzte Etappe nach Brixworth machte.
 
In weniger als zwei Jahren von Grund auf zum straßentauglichen Fahrzeug entwickelt, fuhr der VISION EQXX als erstes Fahrzeug der Welt im April 1008 Kilometer von Sindelfingen nach Cassis an der Côte d'Azur mit einem Energieverbrauch von 8,7 kWh/100 km und einer Restreichweite bei der Ankunft von rund 140 Kilometern. Während Effizienzmerkmale wie der schlüpfrige Luftwiderstandsbeiwert von 0,17, die rollwiderstandsarmen Reifen und die Solarzellen auf dem Dach bei der kurzen Fahrt des VISION EQXX auf den Berg in Goodwood nicht auf die Probe gestellt werden, haben sich diese und viele andere seiner Effizienzinnovationen bereits zweimal über lange Strecken auf öffentlichen Straßen bewährt.
 
Mit der Designstudie Vision AMG gibt Mercedes-AMG einen Ausblick auf die vollelektrische Zukunft der Driving Performance. Auch der VISION EQXX wird dynamisch zu sehen sein.
Mit der Designstudie Vision AMG gibt Mercedes-AMG einen Ausblick auf die vollelektrische Zukunft der Driving Performance. Auch der VISION EQXX wird dynamisch zu sehen sein.
 © Daimler

Mercedes-Benz Classic auf dem Festival of Speed in Goodwood 2022

 
Mercedes-Benz Classic ermöglicht es, die einzigartige Marken- und Produktgeschichte des Unternehmens zu erleben, die bis zur Erfindung des Automobils im Jahr 1886 zurückreicht. Das Goodwood Festival of Speed feiert die gesamte Geschichte der automobilen Sportlichkeit in einer ganz besonderen Atmosphäre. In seiner langen Geschichte hat Mercedes-Benz darin immer wieder Maßstäbe gesetzt.
 
In diesem Jahr präsentiert der Traditionszweig der Marke herausragende Fahrzeuge, die auch die thematische Bandbreite dieser exklusiven Veranstaltung von sportlichem Luxus bis hin zum erfolgreichen Rennsport widerspiegeln. Exemplarisch für die erste Kategorie ist ein 300 SL Roadster (W 198), der anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der SL-Sportwagen zusammen mit dem Mercedes-AMG SL der Baureihe 232 ausgestellt wird.
 
Ebenfalls bei AMG zu erleben ist ein CL 55 AMG "F1 Limited Edition" – ein luxuriöses Hochleistungscoupé aus einer besonders exklusiven Kleinserie. Mercedes-Benz Classic erinnert beim Festival of Speed im "Main Paddock" mit vier Motorsportikonen an die fulminanten Motorsporterfolge im Zeichen des Sterns: Neben dem 300 SLR Rennsportwagen "704" (W 196 S) bringt die Marke einen Sauber-Mercedes C9 Gruppe C Rennwagen, einen DTM 190 E 2.5-16 Evolution Renntourenwagen (W 201) und einen neu aufgebauten, besonders sportlichen 450 SL (R 107) nach Goodwood.
 
Mit den ausgestellten Klassikern unterstreicht Mercedes-Benz Classic die Bedeutung des Erbes des Unternehmens: Ein integrativer Teil der Marke und der Gruppe zu sein, der die Zukunft stärkt, indem er seine innovationsgetriebenen Ursprünge unterstreicht. Das Festival of Speed ist eine richtungsweisende Leuchtturmveranstaltung, die die Vergangenheit und die Zukunft der Mobilität feiert und eine hervorragende Plattform für den Austausch mit dieser vielfältigen Szene darstellt.

Auch interessant:
VISION EQXX Rekord: Sommer-Roadtrip von Stuttgart nach Silverstone – 1.202 Kilometern mit einer Batterieladung
Erfolgreiches Projekt KIRI zum neuen, vollelektrischen Fiat 500 wird mit den neuen FIAT e.Coins weiter ausgebaut
Die erste vollelektrische Limousine von Volkswagen: Der ID. AERO steht in den Startlöchern

Daimler