Anzeige

Interessanterweise fahren in Brandenburg die meisten Elektroautos - und Tesla Model 3 ist anscheinend am beliebtesten
© Comfort Charge | Zoom

Geld sparen bei der Kfz-Versicherung: Stichtag 30.November für Kfz-Versicherungswechsel

In Brandenburg fahren die meisten Elektroautos, gefolgt von Hamburg - E-Autos in Sachsen-Anhalt sind noch rar. Unter den beliebtesten Elektro-Autos liegt das Tesla Model 3 vor Renault Zoe. Der jährliche Stichtag für die Kündigung der Kfz-Versicherung ist am 30.November: Beispielsweise spart man bei  rechtzeitigem Wechsel der Kfz-Versicherung für einen Fiat 500e spart 421 Euro pro Jahr.

In Brandenburg sind die meisten Elektroautos unterwegs. Das ergab eine Betrachtung über CHECK24 versicherter Pkw. Der E-Autoanteil ist in Brandenburg mit 5,7 Prozent am größten. Dahinter folgen Hamburg mit 5,4 Prozent und Hessen bzw. Berlin mit 5,3 Prozent. (Basis-Zeitraum der Erhebung Juli 2021 bis Mai 2022; alle rein elektrischen sowie hybrid-Autos).

Deutlich weniger beliebt sind die elektrischen Flitzer in Sachsen-Anhalt. Dort liegt der E-Autoanteil bei lediglich 3,8 Prozent. Auch in Mecklenburg-Vorpommern (3,9 Prozent) und im Saarland (4,0 Prozent) sind nur wenige Pkw mit elektrischem Antrieb unterwegs. Über alle Kfz-Versicherungsabschlüsse liegt der Anteil bei 4,9 Prozent.

"Derzeit hat etwa jedes zwanzigste über CHECK24 versicherte Fahrzeug einen elektrischen Antrieb - Tendenz steigend", sagt Michael Roloff, Geschäftsführer Kfz-Versicherungen. "Bei neueren Fahrzeugen ist der Anteil schon jetzt deutlich höher."

Beliebteste E-Autos: Tesla Model 3 vor Renault Zoe

Tesla ist anscheinend besonders beliebt. 13,4 Prozent aller über das Vergleichsportal versicherten E-Autos sind ein Model 3. Mit 11,3 Prozent folgt dahinter der Renault Zoe. Die Top Drei wird durch den Hyundai Kona Elektro komplettiert (5,8 Prozent). In den Top Ten tauchen u. a. der VW e-Up, der Smart fortwo electric drive und der Fiat 500e auf.

Wechsel der Kfz-Versicherung für Fiat 500e spart im Beispiel 421 Euro p. a.

Verbraucher können durch einen Wechsel der Kfz-Versicherung mehrere Hundert Euro sparen. Im Beispiel verlangt der teuerste Anbieter für die Vollkaskoversicherung eines Fiat 500e 722 Euro im Jahr. Beim günstigsten Anbieter im Vergleich ist die Versicherung für 301 Euro erhältlich. Versicherungsnehmer können bis zu 421 Euro sparen.  
(Beispielsdetail: Versicherungswechsel zum 1.1.2023, Mann (geb. 1965), verheiratet, Angestellter, keine Kinder im Haushalt, Fiat 500e (43/70/87 kW) (1727/AVN), Neuerwerb & Halterzulassung: August 2022, Barkauf, nur private Nutzung (inkl. Arbeitsweg), 14.000 km/Jahr, Fahrzeugnutzer: Versicherungsnehmer und Ehepartner (geb. 1964), kein Wohneigentum, Stellplatz: Straße (öffentlich), Jahreskarte ÖPNV, ADAC, Haftpflicht (SF 34) und Vollkasko (SF 34) mit 500 Euro SB inkl. Teilkasko mit 150 Euro SB, Werkstattwahl: frei, jährliche Beitragszahlweise; Erstfahrzeug, Halter=Versicherungsnehmer, keine Punkte, 81543 München)

Bestandskunden: Über zehn Prozent Beitragsanstieg bei bestehenden Verträgen

Bis zum Stichtag am 30. November können Pkw-Halter ihre Versicherung kündigen und durch einen Wechsel von besseren Preisen und Leistungen profitieren. Aufgrund steigender Versicherungsbeiträge bei bestehenden Verträgen lohnt sich der Wechsel besonders.

"Ein Wechsel der Kfz-Versicherung lohnt sich in den meisten Fällen", sagt Michael Roloff. "In bestehenden Verträgen sehen wir derzeit stark steigende Beiträge von durchschnittlich über zehn Prozent. Verbraucher sollten Preise vergleichen und den Tarif mit den individuell passenden Leistungen wählen. Dabei sollten alle Angaben unbedingt wahrheitsgemäß sein, um den Versicherungsschutz nicht zu gefährden."


Auch interessant:
Aiways und Phoenix EV schließen weitreichende Vereinbarung in Süd-Ostasien
Weltpremiere von Telekom, BMW, Valeo, Ericsson und Qualcomm bzgl. Automatisiertes Fahren mit 5G Network Slicing und QoS
Tesla partnert mit Rausch Schokoladenhaus in Peine für Tesla Schnellladesäulen

Check24