Anzeige

Bis zu 120 Elektro-Autos können im Viktoria Quartier in Berlin Kreuzberg gleichzeitig aufgeladen werden - und Internet gibts kostenlos dazu
© e-Mobility Ladekonzepte GmbH | Zoom

e-Mobility: Berlin Kreuzberg bekommt 600 Ladeplätze für Elektroautos in Tiefgarage im Viktoria Quartier

In Berlin wird nun das grösste e-Mobility-Wohnbauprojekt in Betrieb genommen. In einer Tiefgarage im Viktoria-Quartier in Berlin-Kreuzberg sind zunächst 120 der insgesamt 600 Stellplätze für das Laden von Elektroautos vorbereitet worden, weitere werden folgen. Die aktuelle Ladeleistung bei diesem Projekt beträgt 2x 180 kW. Damit können bis zu 120 Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden. Erste Beta-Tester sind rundum zufrieden mit dem Angebot. Die Stromversorgung der Ladepunkte erfolgt zu 100 % mit Grün-Strom. Außerdem steht für die gesamte Ladeinfrastruktur ein kostenloses WLAN zur Verfügung.

Dynamisches Lastmanagement verhindert Überlastung des Netzes


Verantwortlich für das Projekt ist die e-Mobility Ladekonzepte GmbH aus Speyer. Sie setzt dabei ausschließlich auf Ladetechnologie der Fa. Bender GmbH & Co. KG aus Grünberg/Hessen. Diese zeichnet sich vor allem durch ein Dynamisches Lastmanagement (DLM) aus, das den zur Verfügung stehenden Strom smart und effizient verteilt, so dass alle Nutzer gleichberechtigt laden können und das Netz nicht überlastet wird. Zudem verfügen alle verwendeten Ladestationen über Plug&Charge nach ISO 15118 (Ladeinfrastruktur und Elektrofahrzeuge kommunizieren miteinander ohne Ladekarten & Co.) und sind teilweise eichrechtskonform, je nach Kundenwunsch.

"Dieses Projekt ist ein Musterbeispiel für nachhaltige Konzepte der E-Mobilität", so Markus Emmert, Vorstand Bundesverband eMobilität e. V. "Es zeigt, welche Möglichkeiten es für privates Laden im in einem Wohnbauumfeld gibt. Für die Nutzer entsteht großer Mehrwert."

Die E-Mobility Ladekonzepte GmbH in Speyer ist ein unabhängiger und langjähriger Berater im Bereich Ladeinfrastruktur. Sie konzipiert Lösungen für kleine und größere Ladeparks im privaten, halb privaten oder öffentlichen Umfeld. Darüber hinaus bietet sie Inbetriebnahmen, Betrieb, Abrechnung, Service und Wartung für Ladestationen an. Die E-Mobility Ladekonzepte GmbH setzt bei der Auswahl der Ladestationen/Wallboxen ausschließlich auf die bewährte Technik von Bender. Auf diese Weise ist ein Ladesäulen-Hersteller-übergreifender Betrieb möglich und der Kunde nicht an einen speziellen Ladesäulen-Hersteller gebunden.

Die Bender GmbH & Co. KG ist Marktführer im Bereich der elektrischen Isolationsüberwachungssysteme und führender Anbieter von Ladetechnologie für eMobility. Die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz im hessischen Grünberg hat mehr als 1.100 MitarbeiterInnen in 15 Ländern der Erde.

Auch interessant:
Die E-Mobility Zukunft: Kfz Online-Kauf über die App - Interview General Manager Olaf Liu YesAuto
Cupra Easy Charging App: Besonders günstig laden mit dem CUPRA Born in ganz Europa bei 250.000 Ladepunkten
Volvo Cars unterzeichnet Erklärung zum emissionsfreien Straßenverkehr auf der Klimakonferenz COP26

© ots / Tina Well