Anzeige

Pixel-LED-Scheinwerfer sorgen für aussergewöhnliche Lichtleistung nach vorne
© Polestar | Zoom

Der Polestar 2 begrüsst die Wintersonnwende mit zukunftsweisender Lichttechnik

Der Polestar 2 verfügt über eine zukunftsweisende Lichttechnik, die zum Premium-Angebot des Fahrzeugs beiträgt. Die elektrischen Fliessheck-Limousine führt neue Technologien in das kompakte Premium-Elektro-Segment ein. Da er in Skandinavien entwickelt wurde, ist er bestens für die dunkelsten Nächte – und Tage – geeignet.

«Wenn man den Polestar 2 fährt, vor allem bei Dunkelheit, begreift man erst richtig, wie weit diese Technologie die Sicherheit erhöht», sagt Polestar-CEO Thomas Ingenlath. «Die LED-Beleuchtung eröffnet auch kreative Möglichkeiten, und die von uns entworfenen Lichtsignaturen sind unverwechselbar. Sie sind unverwechselbar und die Leute werden wissen, dass Sie einen Polestar fahren.»
 
Die serienmässig eingebauten Pixel-LED-Scheinwerfer verfügen über aktives Fernlicht und eine «Begrüssungssequenz», die beim Aufschliessen des Fahrzeugs aktiviert wird.
 
Insgesamt 84 einzelne LED-Pixel bilden in jeder Leuchte eine Matrix, und jede LED wird einzeln gesteuert, so dass die Scheinwerfer bei Bewegung ihr Licht im Fahrweg von bis zu fünf vorausfahrenden oder entgegenkommenden Fahrzeugen abdunkeln können. Mit dieser Funktion kann der Fahrer das Fernlicht eingeschaltet lassen, damit er jederzeit maximale Sicht nach vorne hat, ohne dabei andere Verkehrsteilnehmer zu blenden, und ohne an das Umschalten zwischen den verschiedenen Leuchtmodi denken zu müssen.
 
Die Nebelscheinwerfer mit Kurvenlicht nutzen energieeffiziente LED-Technologie und werden bei niedrigen Geschwindigkeiten je nach Lenk- oder Blinkereingabe automatisch aktiviert, wodurch die Sicht beim Wenden des Fahrzeugs zusätzlich verbessert wird.
 
Am Heck des Polestar 2 befindet sich die charakteristische Heckbeleuchtung mit 288 LEDs in einem markanten, über die gesamte Breite verlaufenden Lichtbalken, der einzigartige Lichtsequenzen zur Begrüssung und Verabschiedung bietet. Der Rücklichtbalken verfügt über eine intelligente Lichttechnik. Bei Tageslicht wird die Helligkeit für eine optimale Sichtbarkeit der Lichtsignatur erhöht. Bei Nacht dimmen die LEDs automatisch, damit die Fahrer hinter dem Polestar 2 nicht geblendet werden.

Polestar / DW