Anzeige

Die Jaguar Entwickler nutzen für die Evolution des Modells die Erfahrungen aus der I-PACE eTROPHY, dem weltweit einzigen vollelektrischen Motorsport-Markenpokal
© Jaguar Land Rover | Zoom

Der Einstieg in die Elektromobilität von Jaguar Land Rover gestaltet sich zum Modelljahr 2021 so attraktiv wie noch nie

Der Einstieg in die Elektromobilität von Jaguar Land Rover gestaltet sich zum Modelljahr 2021 so attraktiv wie noch nie: Neben technologischen Neuheiten wie einer schnelleren Ladefähigkeit zu Hause und besserer Konnektivität ist ab sofort neben dem Jaguar I-PACE EV400 S auch ein neues Einstiegsmodell erhältlich: das zeitlich limitierte Sondermodell I-PACE EV320 SE. Beide Fahrzeuge kommen dank ihres Grundpreises ab 64.957,98 Euro (netto) beziehungsweise 75.351,26 Euro (brutto) in den Genuss des staatlich gewährten Umweltbonus, der inklusive Innovationsprämie 7.900 Euro beträgt. Besonders attraktiv im Segment der Premium EVs ist die Leasingrate ab 499.- Euro/monatlich für den I-PACE EV320 SE. Dazu hat Jaguar im Modelljahr 21 alle I-PACE-Modelle technologisch weiter aufgerüstet: Ein neues 11 kW-Bordladegerät ermöglicht nun schnelleres Dreiphasen-Wechselstrom-Laden.  Das neue Pivi Pro-Infotainmentsystem, einfach und schnell zu bedienen, zeigt u.a. an, wo sich die nächste freie Ladesäule befindet, was das Stromtanken dort kostet und wie lange der Aufladevorgang wahrscheinlich dauert. Mehr denn je präsentiert sich die aktuelle Evolution des I-PACE als einmalige Kombination aus Allrad-Performance, Dynamik und Luxus. Speziell die beiden ersten Tugenden kamen der seriennahen Rennversion des I-PACE auch bei den Rennen zum weltweit einzigen vollelektrischen Markenpokal zugute: der Jaguar I-PACE eTROPHY. Beim Finale der Saison 2019/20 in Berlin wurden Mensch und Maschine auf den Betonpisten des Flugfeldes Berlin-Tempelhof bei tropischen Temperaturen auf eine besonders harte Probe gestellt: Bei sieben Rennen in neun Tagen stellten die Antriebsbatterien und E-Motoren noch einmal ihre Standfestigkeit eindrucksvoll unter Beweis. Die Cup-Fahrzeuge erledigten die Tortur mit Bravour. Ganz zur Zufriedenheit der Jaguar Techniker, welche Erfahrungen aus der I-PACE eTROPHY und dem Einsatz eines I-PACE als Renntaxi am Nürburgring direkt in die Serienentwicklung einfließen lassen. Denn Jaguar betreibt Motorsport nach dem Grundsatz „Race to Innovate“.

Vollelektrischer Jaguar I-Pace

Zur Galerie >

I-PACE Serienversion profitiert direkt von den Erfahrungen aus dem Motorsport
 
Dank neuer und mit Wissen aus dem Motorsport entwickelter High-Tech-Lösungen gestaltet sich der Alltag mit dem vollelektrischen Jaguar I-PACE zum neuen Modelljahr einfacher und bequemer denn je. Das beginnt schon beim neuen Pivi Pro Infotainment-System, das der
I-PACE als erstes Jaguar Modell ins Feld führt. Pivi Pro ist so einfach zu bedienen wie ein Smartphone: Schnell und intelligent zeigt es zum Beispiel dank verbesserter Elektroauto-Navigation an, wo sich die nächste freie Ladesäule befindet, wie viel das Stromtanken dort kostet und wie lange der Aufladevorgang wahrscheinlich nach dauert.
 
Schnelles Drei-Phasen-Laden dank 11kW-On-Board-Ladegerät
 
Nächster großer Pluspunkt: 11 kW dreiphasiges Laden, möglich gemacht durch ein jetzt ab Werk installiertes On-Board-Wechselstrom-Ladegerät. Bei Anschluss an eine 11 kW Wallbox können pro Stunde bis zu 53 Kilometer* Reichweite (nach WLTP-Standard) „aufgetankt“ werden. Zugleich gelingt ein kompletter Aufladevorgang in nur 8,6 Stunden – ideal zum Übernacht-Laden in der heimischen Garage. Noch schneller geht es an den Schnellladesäulen: an einer 50 kW-Säule können in 15 Minuten 63 Kilometer und an einer 100 kW-Säule in der gleichen Zeit bis zu 127 Kilometer nachgeladen werden. Das heißt, der I-PACE lädt von 0 auf 80 Prozent in etwa 40 Minuten – ideal für längere Reisen.
 
Neben dem neuen Sondermodell kommt auch der I-PACE EV 400 S in den Genuss der staatlichen Förderprämie für neu zugelassene Elektromodelle © Jaguar Land Rover
I-PACE EV400 S und I-PACE EV320 SE erhalten Umweltbonus
 
Jaguar nutzt für die Einstiegsmodelle der I-PACE-Palette die neue Richtlinie des staatlichen Förderprogramms Elektromobilität (FEM) und schafft so die Antragsvoraussetzungen für den staatlichen Umweltbonus in Höhe von 5000 Euro. Zusammen mit der Innovationsprämie des Herstellers macht dies einen Zuschuss in Höhe von 7.900 Euro für den Kunden. Möglich gemacht wurde dies durch die Senkung des Listenpreises für den I-PACE EV400 S (21 MY) auf 64.957,98 Euro (netto) beziehungsweise 75.351,26 Euro (brutto). Zusätzlich kann für den standardisierten Einbau des akustischen Warnsignals (AVAS) eine weitere Förderung in Höhe von pauschal 100 Euro beantragt werden.
 
Neu für Kurzentschlossene: Zeitlich limitiertes Sondermodell EV320 SE
 
Zum identischen Preis und mit den identischen Fördermitteln ausgestattet, bietet Jaguar bis Ende des Jahres die zeitlich limitierte Sonderedition Jaguar I-PACE EV320 SE (es gilt das Zulassungsdatum des Fahrzeugs). Mit einer Leistung von 235 kW (320 PS) und einem maximalen Drehmoment von 500 Nm sprintet er in nur 6,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei elektronisch abgeriegelten 180 km/h und die maximale Reichweite beträgt wie auch bei dem stärkeren Modell 470 Kilometer (nach WLTP-Norm).
 
Jaguar I-PACE Interieur © Jaguar Land Rover
Üppige SE-Ausstattung kostenlos im Paket inkludiert
 
Der Jaguar I-PACE EV320 kommt mit dem umfangreichen SE-Ausstattungspaket, was ihn von dem „S“ Einstiegsmodell des stärkeren I-PACE 400 differenziert. Es glänzt mit attraktiven 20-Zoll-Felgen im Sechsspeichen-Design, einer elektrisch öffnenden Hecklappe, elektrisch einklapp- und beheizbaren Außenspiegeln, LED-Scheinwerfern mit LED-Signatur sowie 14-fach verstellbaren (12-fach elektrisch und 2-fach manuell) Sportsitzen mit genarbtem Leder und Memory-Funktion. Ein Toter-Winkel-Spurassistent, eine Toter-Winkel-Warnfunktion bei Türöffnung und ein Kollisionswarnsystem bei Rückwärtsfahrten ergänzen das Arsenal der sicherheitssteigernden Assistenzsysteme. Zwei übereinander auf der Mittelkonsole angeordnete 10, beziehungsweise 5 Zoll große Touchscreens runden die Liste der werksseitig installierten Features ab.
 
Attraktives Leasing-Paket
 
Der I-PACE EV320 SE wird zudem mit einem nicht weniger lukrativen Leasing angeboten: nur 499 Euro Leasingrate pro Monat, bei 5.000 Euro Anzahlung, die dem Kunden über den Umweltbonus erstattet wird, 36.000 km Gesamtlaufleistung, 36 Monate. Ebenfalls enthalten: kostenlose Inspektionen für die ersten 100.000 Kilometer oder drei Jahre. Auf die Antriebsbatterie des I-PACE gewährt Jaguar zudem eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 Kilometern (auf 70 Prozent der Ladekapazität).
 
Luftionisierung der Kabine und frische Optik-Akzente
 
Vor allem im Frühjahr und Sommer genießen die Insassen den Wellnessfaktor des I-PACE Modelljahrgang 2021. Die Luftionisierung der Kabine hält dank PM2.5 Filter selbst ultrafeine Partikel und Allergene ab. Der I-PACE kann sogar vor Antritt einer Reise die Kabinenluft filtern. Zu guter Letzt schärft Jaguar beim Modelljahrgang 2021 nochmals die vielfach ausgezeichnete Optik: Die unverwechselbare Formensprache des Jaguar I-PACE gewinnt durch einen Grilleinsatz mit Pins in Atlas Grey, eine neue und aufgefrischte Farbpalette sowie das optionale neue Exterieur Bright Pack zusätzlich an Stil und Eleganz.
 
Der Jaguar I-PACE Modelljahrgang 2021 ist ab sofort bei den Jaguar Händlern in Deutschland zu Preisen ab 75.351,26 Euro erhältlich.

Jaguar Land Rover / SK

| Bildergalerie