Anzeige

Bürgermeisterin Rotermund und Kommunalberater Jakob Huber vor der neuen Station am Sportplatz
© Claus Rehder / Stadtverwaltung Schwaigern | Zoom

Das E-Ladenetz in Schwaigern wird immer engmaschiger

Die Stadt Schwaigern hat in Zusammenarbeit mit der EnBW drei weitere E-Ladesäulen errichtet. Bürgermeisterin Sabine Rotermund nahm gemeinsam mit Bauamtsleiter Claus Rehder symbolisch die neue Station am Sportplatz in Massenbach in Betrieb. Außerdem kann jetzt auch an den Mehrzweckhallen in Niederhofen und Stetten Strom getankt werden.

„Zu einer guten Infrastruktur einer Kommune gehören heute auch Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge. Denn die Anzahl der elektrisch betriebenen Fahrzeuge steigt stark an – nicht zuletzt wegen des Umweltbonus. Die Stadt Schwaigern hat daher bereits im Jahr 2018 ihre erste Ladesäule in Betrieb genommen. Jetzt kommen Nummer vier, fünf und sechs hinzu“, freut sich Bürgermeisterin Rotermund. Bauamtsleiter Rehder: „So wird unsere Gemeinde noch attraktiver – für unsere Bürgerinnen und Bürger aber auch für unsere Gäste.“
 
Die Stationen wurden von der EnBW aufgestellt und werden von dem Energieunternehmen auch betrieben. Die neuen Ladesäule besitzen je zwei Wechselstrom-Anschlüsse vom Typ 2 mit bis zu 22 Kilowatt (kW) Leistung. „Eine halbe Stunde Laden reicht bei neueren E-Fahrzeugen – je nach Fahrweise – für bis zu 50 Kilometer Reichweite. ‚Getankt‘ wird hier übrigens zu 100 Prozent Ökostrom“, erklärt Kommunalberater Jakob Huber von der EnBW-Tochtergesellschaft Netze BW.
 
Der Zugang zu den Ladepunkten erfolge am einfachsten mit der EnBW mobility+ App oder Ladekarte. Derzeit sind darüber mehr als 100.000 Ladepunkte in Deutschland, Österreich und Schweiz sowie Frankreich, Niederlande und Italien nutzbar. Mit mehr als 683.000 Downloads sei sie die beliebteste E-Mobilitäts-App in Deutschland, wie Huber anmerkt. E-Autofahrer*innen können über die App auch bequem und kontaktlos bezahlen. Dabei gelten an allen Ladepunkten im EnBW HyperNetz® einheitliche, transparente Preise je Kilowattstunde. Mit diesem Angebot gewann die EnBW wiederholt den Test zum besten Elektromobilitätsanbieter Deutschlands (connect Ladetests 07/2020 und 12/2020).
 
Natürlich können E-Autofahrer*innen an den neuen Ladepunkten der EnBW auch mit Lademedien anderer Anbieter laden.

EnBW / DW