Anzeige

Erster Polestar Space in Deutschland eröffnet am 21. August an der Berliner Allee in Düsseldorf
© Polestar | Zoom

Düsseldorf macht den Anfang: Eröffnung des ersten Polestar Space in Deutschland

 Das Interesse an Elektrofahrzeugen ist derzeit größer denn je und die schwedische Elektro-Perfomance-Marke Polestar erobert den deutschen Markt. Noch diesen Monat werden mit dem Polestar 2 die ersten vollelektrischen Modelle in Deutschland ausgeliefert. Pünktlich zum Marktstart eröffnet das Unternehmen nun auch seinen ersten deutschen Polestar Space. Bereits am 21. August soll der Polestar Space in Düsseldorf (Berliner Allee 51-53) seine Türen öffnen.

Düsseldorf ist erst der 20. Polestar Space weltweit, bis Ende des Jahres will das schwedische Unternehmen insgesamt 50 dieser Markenerlebniscenter aufbauen. Insgesamt sieben Standorte sollen in Deutschland entstehen. Nach Düsseldorf folgen Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt, Stuttgart und München.
 
Als digitale Marke setzt Polestar auf ein digitales Erlebnis, bei dem Kunden alles online erledigen können, von der Beratung, zur Konfiguration bis hin zum Leasing oder Kauf. Dennoch ist man sich bewusst, dass Kunden auch den direkten Kontakt suchen und vor allem das Fahrzeug erleben wollen. Mit den Polestar Spaces schafft die schwedische Elektromobilitätsmarke die Schnittstelle zwischen Online-Vertrieb und stationärem Handel.
 
„Polestar möchte das Gesicht des Automobileinzelhandels verändern und die Beziehung der Kunden zu ihrem Automobilhersteller neu definieren. Dabei sind die Polestar Spaces ein wichtiger Teil unserer Kundenerfahrung und der Ort, an dem wir unsere Kunden physisch treffen werden“, kommentiert Thomas Ingenlath, CEO von Polestar.
 
Kommissionsfreie Experten beraten vor Ort zu den Fahrzeugen ebenso wie zum Thema Elektromobilität, die Autos können erlebt und natürlich auch Probe gefahren werden. Alles in einem minimalistischen Umfeld, angelehnt an das skandinavische Design der Marke, das den Verkaufsdruck bewusst rausnimmt und dadurch deutlich einladender wirkt.
 
Die Standorte liegen daher bewusst zentrumsnah in den Innenstädten - so auch in Düsseldorf. Durch die direkte Nähe der Berliner Allee zur Königsallee und den innerstädtischen Einkaufsstraßen erhofft sich die Marke viel Publikumsverkehr. Zukünftig sollen Autoliebhaber, Technologiebegeisterte und Elektromobilisten sowie die, die es noch werden wollen, angelockt werden.
 
„Wir waren bei der Auswahl der Standorte sehr wählerisch und bringen auch Erfahrungen aus den erfolgreichen Eröffnungen mit. Im ersten Monat besuchten über 14.000 Menschen den Polestar Space in Oslo “, sagt Thomas Ingenlath. Dass der erste deutsche Standort des Herstellers mit Sitz in Köln ausgerechnet auf Düsseldorf fiel, liegt auch an der Strahlkraft der Stadt im Herzen von NRW und dem gewachsenen Interesse an Elektrofahrzeugen in der Region.
 
„Die Eröffnung unseres ersten Polestar Spaces in Deutschland ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für unsere noch junge Marke“, so Alexander Lutz, Geschäftsführer Polestar Deutschland. „Durch lokale Anlaufstellen erhoffen wir uns, noch mehr Leute anzusprechen und für die Elektromobilität zu begeistern.“
 
Der Zeitpunkt für die Eröffnung könnte nicht günstiger gewählt sein. Nicht zuletzt dank der erhöhten Prämien beim Kauf eines Elektrofahrzeugs im Zuge des Corona-Konjunkturpakets ist die Nachfrage in Deutschland deutlich gestiegen. Zeitgleich zur Eröffnung werden in Deutschland die ersten Polestar 2 Modelle ausgeliefert. Die vollelektrische Fließheck-Limousine mit einer 78 kWh Batterie und einer Reichweite von bis zu 470 Kilometern WLTP ist das erste Auto der Welt mit einem integrierten Google Android Infotainmentsystem. Neben dem Polestar 2 wird der handgefertigte Polestar 1, der in Schweden entwickelt und entworfen wurde, zum Blickfang im Space. Der leistungsstarke GT ist mit 124km (WLTP) der Hybrid mit der weltweit höchsten rein elektrischen Reichweite.
 
Polestar 1 und Polestar 2 können online bestellt werden, der Hersteller garantiert die Lieferung noch im Jahr 2020, damit Kunden von den derzeitigen Vergünstigungen profitieren können. Abzüglich aller Prämien und der Mehrwertsteuersenkung ist der Polestar 2 bereits ab 48.440 Euro verfügbar.
 
Schon jetzt zeigt sich, dass die Marke eine enorme Strahlkraft hat und das Interesse an Elektrofahrzeugen größer ist, denn je. Bereits vor der offiziellen Bekanntmachung der Eröffnung in Düsseldorf konnten sich Interessenten für erste Testfahrten des Polestar 2, der ersten vollelektrischen Fließheck-Limousine, die gerade ihren Marktstart feiert, online registrieren. Die Probefahrten waren innerhalb weniger Stunden ausgebucht. Weitere Testfahrttermine werden in Kürze fortlaufend freigeschaltet und können über die Webseite polestar.com und zukünftig im Polestar Space in Düsseldorf direkt vor Ort gebucht werden.

Polestar / DW