Anzeige

Auf der CES 2022 stellt Sony den Prototyp des SUV Elektroauto Vision S 02 vor - mit dem umfassenden Sicherheitspaket wie Sensoren 360 Grad, hochempfindliche CMOS-Bildsensoren und LiDAR-Sensoren für ein Fahrerassistenzsystem der Stufe 2+
© Sony | Zoom

CES Video News: Sony zeigt neues VISION-S 02 Elektro-Auto und PlayStation-VR-Brille

[CES 2022]  Sony plant die Elektro Auto VISION-S-Entwicklung weiter auszubauen und kündigte auf der CES 2022 den neuen Prototyp eines SUV-Fahrzeugs (VISION-S 02) als neuen Formfaktor an. Sony demonstrierte damit die Bereitschaft des Konzerns sich in neuen Märkten zu etablieren. Speziell der Bereich Elektroauto und die technischen Entwicklungen diesbezüglich sind für Aktionäre sehr interessant. Denn aufgrund der Company Historie hat Sony einen Vorsprung gegenüber den Autoherstellern, in punkto Sensor-Chips, Benutzeroberflächen der Displays und die Programmierung. Das reflektierte die Börse in Tokyo, bei der noch am gleichen Vormittag die Meldung ein kräftiges Plus erzeugte. Und auch bei den inländischen Börsen konnte die Sony Aktie über 4 Prozent zulegen, was einen neuen Rekord bedeutet. Als Aktionär sollte man somit Gewinne laufen lassen.
#CES2022 #Sony #SonyVisionS01 #SonyVisionS02 #playstationVRbrille #sonyelektroauto #sonyVRbrille


CES 2022: SONY präsentiert das SUV Elektroauto VISION S 02 Prototyp

Zur Galerie >

Sony plant die VISION-S-Entwicklung weiter auszubauen...
...und kündigte auf der CES 2022 den neuen Prototyp eines SUV-Fahrzeugs (VISION-S 02) an

Bereits vor zwei Jahren, auf der CES 2020, kündigte die Sony Group Corporation („Sony“) „VISION-S“ an, eine Initiative, die zur Weiterentwicklung der Mobilität beitragen soll, und stellte an ihrem Stand einen Fahrzeugprototyp aus. Um dieses Konzept in der realen Welt zu demonstrieren, begann Sony im Dezember desselben Jahres mit öffentlichen Strassentests in Europa und startete Verifizierungstests der Sicherheit und des Benutzererlebnisses der innerhalb und außerhalb des Fahrzeugs installierten Bildgebungs- und Sensortechnologie sowie des Mensch-Maschine-Schnittstellensystems (HMI). Im April 2021 startete Sony mit 5G-Fahrversuchen und setzt weiterhin seine Spitzentechnologien ein, um neue Erfahrungen im Bereich der Mobilität zu ermöglichen, die sich auf Elektrofahrzeuge verlagert.

 SONY VISION S 02  - ein neuer SUV-Prototyp für verschiedene Lebensstile

VISION-S verfolgt das Ziel, die Mobilität noch näher an den Menschen heranzuführen und gleichzeitig Technologien zu entwickeln, die auf Sicherheit, Anpassungsfähigkeit und Unterhaltung ausgerichtet sind. Auf der CES 2022 stellt Sony einen Prototyp eines SUV-Fahrzeugs („VISION-S 02“) als neuen Formfaktor aus. Dieses Fahrzeug nutzt die gleiche EV/Cloud-Plattform wie der Prototyp („VISION-S 01“), der auf öffentlichen Strassen getestet wird. Durch das Angebot von Unterhaltungserlebnissen, die den grossen Innenraum und die Variationsmöglichkeiten eines 7-Sitzers nutzen, wird dieser neue Prototyp zusammen mit dem VISION-S 01 dazu beitragen, einer großen Vielfalt an Lebensstilen gerecht zu werden.

VISION-S: Sicherheit: Sichere und geschützte Mobilität

Das System unterstützt das sichere Fahren, indem es die Umgebung in Echtzeit erkennt und analysiert, wobei die Sensoren in 360 Grad um das Fahrzeug herum installiert sind. Zu diesen Sensoren gehören hochempfindliche CMOS-Bildsensoren mit hoher Auflösung und großem Dynamikbereich sowie LiDAR-Sensoren, die den dreidimensionalen Raum genau erfassen. Darüber hinaus bietet das System in Verbindung mit dem Soundsystem und dem HMI-System des Fahrzeugs eine intuitive Interaktion mit dem Fahrer. So kann dieser sogar vom Fahrzeuginneren aus den Status der Umgebung beurteilen, wie z. B. näherkommende Einsatzfahrzeuge.

Sony hat sich zum Ziel gesetzt, durch seine Sensor- und Kommunikationstechnologien mehr Sicherheit und Komfort für alle zu bieten, und führt derzeit in Europa Tests zur Funktionsprüfung durch, um fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme (ADAS) der Stufe 2+ für den öffentlichen Straßenverkehr zu entwickeln.

Time-of-Flight Sensoren („ToF“-Sensoren erfassen die Entfernungsinformationen jedes Pixels und erstellen so eine hochpräzise Tiefenkarte) werden für Funktionen zur Authentifizierung des Fahrers und zur Sicherheit der Fahrgäste eingesetzt.

Sie unterstützen auch intuitive Gesten- und Sprachbefehle, die die Benutzerfreundlichkeit der Fahrzeugschnittstelle verbessern sollen. Um eine Umgebung zu schaffen, die den Vorlieben des Nutzers entspricht, wird das Fahrzeug eine neue Funktion enthalten, mit der der Nutzer das Display sowie die Beschleunigungs- und Verzögerungstöne des Fahrzeugs anpassen kann.

Fahrzeugeinstellungen, Tastensperren und Benutzereinstellungen können durch die Verbindung des Fahrzeugs mit der Cloud über mobile Kommunikation, einschließlich 5G-Kommunikation, die sich durch geringe Latenz, hohe Kapazität und hohe Geschwindigkeit auszeichnet, synchronisiert werden. Da Aktualisierungen über die Luftschnittstelle (Over the Air, OTA) in das Fahrzeug übertragen werden, ist es außerdem möglich, Sicherheit zu gewährleisten und die Servicefunktionen und Mehrwertangebote kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Fernsteuerung: Unter Nutzung der Technologien von Sony und der durch die Entwicklung von Smartphones erworbenen Kenntnisse in den Bereichen Kommunikationstechnologie und Sicherheit, hat Sony die Fernsteuerung als eine wichtige Technologie im Zeitalter des autonomen Fahrens positioniert. Um dies zu erreichen, führte Sony Fahrversuche durch, bei denen Japan und Deutschland mit 5G verbunden wurden, und arbeitet mit seinen Partnern zusammen, um eine Übertragung mit geringer Latenz (Video- und Steuersignale) und eine Kommunikationssteuerung (Überwachung und Vorhersage) unter Verwendung des in VISION-S 01 installierten Telematiksystems zu erreichen.

Unterhaltung: Die Bereicherung des mobilen Unterhaltungsraums

Die Sitzlautsprecher, die ein dreidimensionales Klangfeld erzeugen, in Verbindung mit einem „360 Reality Audio“ kompatiblen Streaming-Dienst sorgen für ein intensives Musikerlebnis, als wären die Fahrgäste von der Live-Performance eines Lieblingskünstlers umgeben.

Für ein hochwertiges Filmerlebnis bietet VISION-S außerdem den vollständig integrierten digitalen Videodienst „BRAVIA CORE for VISION-S“. Der Dienst ermöglicht die gemeinsame oder individuelle Videowiedergabe auf dem vorderen Panoramabildschirm und den einzelnen Displays auf den Rücksitzen.  Die Möglichkeiten der Unterhaltung im Fahrzeug werden weiter ausgebaut, etwa durch die Option, PlayStation Spiele über die Remote-Verbindung mit der Konsole zu Hause zu spielen, oder Spiele über die Cloud zu streamen.

Um die Entwicklung weiter voranzutreiben und neue Vorschläge zu unterbreiten, die das Mobilitätserlebnis weiter verbessern, wird Sony im Frühjahr 2022 die Betriebsgesellschaft „Sony Mobility Inc.“ gründen, über die das Unternehmen den Einstieg in den Markt für Elektrofahrzeuge erkunden will.

Geschäftsziele des neuen Unternehmens Sony Mobility Inc.

Das neue Unternehmen will KI- und Robotik-Technologien optimal nutzen, um eine Welt zu verwirklichen, in der jeder in Harmonie mit Robotern leben kann, die Menschen mit Emotionen erfüllen und einen Beitrag zur Gesellschaft leisten. Mit VISION-S, das zusammen mit dem autonomen Unterhaltungsroboter aibo und der Drohne Airpeak zur Entwicklung der Mobilität beiträgt, wird Sony versuchen, in einer Vielzahl von Bereichen neue Werte zu schaffen.

Auch interessant:
Daimler, TomTom, VW und Tesla - Das ist der gemeinsame Nenner!
SKODA ENYAQ iV und SKODA FABIA sind Klassenbeste 2021 im Euro NCAP-Test
Weltpremiere der Roland Gumpert Nathalie „First Edition”: Produktionsstart für das weltweit 1.Serienfahrzeug mit Methanol-Brennstoffzelle

Sony / sw

| Bildergalerie