Anzeige

Batterieproduktion bei der Mercedes-Benz Tochter Accumotive in Kamenz: Fertigung von Batteriesystemen für den Mercedes-Benz EQA. Die Batteriefabrik setzt auf hochmoderne Anlagen und nutzt vielfältige Industrie 4.0 – Technologien zur Fertigung von Antriebsbatterien für Mercedes-EQ Modelle.
© Daimler | Zoom

Batterien für die Mercedes-EQ Elektrofahrzeuge - Erfolgsfaktor für die Elektro-Offensive von Mercedes‑Benz

Mercedes-Benz Batterie-Produktionsverbund: Produktionsstart der Batteriesysteme für den EQS und EQE in Untertürkheim/Hedelfingen steht kurz bevor. Produktion der Kompakt-SUV-Batteriesysteme in den Werken Kamenz, Jawor und Peking. Batteriefabrik Tuscaloosa fertigt ab 2022 Batterien für die SUV‑Varianten von EQS und EQE. 

Große MERCEDES-EQ Modelloffensive

Zur Galerie >

Globaler Batterie-Produktionsverbund: Zentraler Erfolgsfaktor für die Elektro-Offensive von Mercedes‑Benz

Die Batterien für die Mercedes-EQ Elektrofahrzeuge liefert ein globaler Batterie-Produktionsverbund mit Fabriken auf drei Kontinenten. Die lokale Batteriefertigung ist ein zentraler Erfolgsfaktor für die Elektro-Offensive von Mercedes-Benz.
 
Zwei Fabriken im sächsischen Kamenz produzieren bereits seit 2012 Batteriesysteme für Hybride, Plug-in-Hybride und Elektrofahrzeuge. Die zweite Batteriefabrik am Standort hat 2018 den Betrieb aufgenommen und produziert seit 2019 die Batteriesysteme des EQC. Sie wurde von Beginn an als CO₂-neutrale Fabrik konzipiert und verbindet dabei u.a. Solarenergie, Geothermie und ein Blockheizkraftwerk. Am Standort laufen seit Neustem auch die Batteriesysteme für den EQA vom Band. Seit Produktionsstart der Accumotive wurden am Standort Kamenz mehr als eine Million Batterien auf Basis der Lithium-Ionen-Technologie für Elektro-, Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge sowie für 48-Volt-Systeme produziert.
 
Mercedes-Benz und BAIC haben gemeinsam eine lokale Batterieproduktion am bestehenden Standort im Yizhuang Industrial Park in Peking (China) aufgebaut. Diese versorgt das nahe gelegene Fahrzeugwerk, das mit dem EQC auch rein elektrische Mercedes-EQ Modelle in sein Portfolio aufgenommen hat. Noch 2019 startete dort die Produktion von Batteriesystemen für den EQC. Mit dem Produktionsstart des EQA, EQB und EQE wird das Werk ab 2021 Batteriesysteme für insgesamt vier Mercedes-EQ Modelle fertigen.

Mercedes-Benz Werk Bangkok, Thailand: Gemeinsam mit dem lokalen Partner Thonburi Automotive Assembly Plant (TAAP) hat Mercedes-Benz eine Batterieproduktion in Bangkok (Thailand) errichtet und 2019 den Betrieb aufgenommen. Der Standort fertigt Batteriesysteme für die aktuellen Plug-in-Hybride der C-, E- und S-Klasse und wird auch für die Fertigung von Antriebsbatterien für reine Elektrofahrzeuge der Marke Mercedes-EQ vorbereitet.
Mercedes-Benz Werk Bangkok, Thailand: Gemeinsam mit dem lokalen Partner Thonburi Automotive Assembly Plant (TAAP) hat Mercedes-Benz eine Batterieproduktion in Bangkok (Thailand) errichtet und 2019 den Betrieb aufgenommen. Der Standort fertigt Batteriesysteme für die aktuellen Plug-in-Hybride der C-, E- und S-Klasse und wird auch für die Fertigung von Antriebsbatterien für reine Elektrofahrzeuge der Marke Mercedes-EQ vorbereitet.
© Daimler
 
 
Im diesem Jahr startete die Produktion der Batteriefabrik im polnischen Jawor mit Plug-in-Hybrid-Batterien für die C-, E- und S-Klasse. Im kommenden Jahr erweitert der Standort sein Portfolio um Batteriesysteme für die kompakten Mercedes-EQ Modelle, den EQA und den EQB. Die Fabrik wurde wie auch die Batteriefabrik in Kamenz von vorne herein auf CO₂-neutrale Produktion ausgelegt.
 
Am Standort Untertürkheim werden künftig gleich zwei Fabriken Batteriesysteme produzieren. Im Werkteil Hedelfingen laufen aktuell die letzten Vorbereitungen für die Produktion der Batteriesysteme für den EQS, der im nahgelegenen Sindelfingen im ersten Halbjahr 2021 vom Band laufen wird. Auch die Batteriesysteme des EQE werden in Hedelfingen produziert. Im Werksteil Brühl entsteht aktuell eine weitere Batteriefabrik, die ab 2022 Batteriesysteme für Mercedes-Benz Plug-in-Hybride fertigt. Die Arbeiten am Gebäude sind bereits abgeschlossen. In den kommenden Monaten wird die Batteriefabrik Brühl mit den entsprechenden Anlagen ausgestattet.
 
2022 startet im Mercedes-Benz Werks in Tuscaloosa (USA) die Produktion der SUV-Modelle des EQS und EQE. In unmittelbarer Nähe entsteht aktuell eine Batteriefabrik, die für beide Modelle hocheffiziente Batteriesysteme liefern wird. Die Arbeiten am Gebäude sind bereits abgeschlossen. In den kommenden Monaten werden die hochmodernen Anlagen installiert.
 
Zusätzlich sieht die Mercedes-Benz Produktionsstrategie aktuell am Standort Sindelfingen eine weitere Batteriefabrik vor.
 
Gemeinsam mit dem lokalen Partner Thonburi Automotive Assembly Plant (TAAP) hat Mercedes-Benz Cars eine Batterieproduktion in Bangkok (Thailand) errichtet und 2019 den Betrieb aufgenommen. Am Standort werden Batteriesysteme für die aktuellen Plug-in-Hybride der C-, E- und S-Klasse gefertigt. Zudem wird dort die Fertigung von Antriebsbatterien für reine Elektrofahrzeuge der Marke Mercedes-EQ vorbereitet.

Batterieproduktion bei der Mercedes-Benz Tochter Accumotive in Kamenz: Fertigung von Batteriesystemen für den Mercedes-Benz EQA. Die Batteriefabrik setzt auf hochmoderne Anlagen und nutzt vielfältige Industrie 4.0 –Technolo gien zur Fertigung von Antriebsbatterien für Mercedes-EQ Modelle.
Batterieproduktion bei der Mercedes-Benz Tochter Accumotive in Kamenz: Fertigung von Batteriesystemen für den Mercedes-Benz EQA. Die Batteriefabrik setzt auf hochmoderne Anlagen und nutzt vielfältige Industrie 4.0 –Technolo gien zur Fertigung von Antriebsbatterien für Mercedes-EQ Modelle.
© Daimler
 

Electric First und Ambition2039: CO₂-neutrale Mobilität und Produktion

Unter „Electric first“ verfolgt Mercedes-Benz die konsequente Elektrifizierung aller Modellvarianten und Fahrzeugtypen als klares Zielbild. Maßgeblich ist dabei in den nächsten Jahren die sukzessive Steigerung des rein elektrischen Anteils im Fahrzeugportfolio. Bereits in 2030 sollen sogenannte xEVs, Plug-in-Hybride und vollelektrische Fahrzeuge mehr als die Hälfte des Absatzes ausmachen – Tendenz steigend. Elektrisch betriebene Fahrzeuge von Mercedes-Benz erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Insgesamt 45.000 Elektrofahrzeuge und Plug-in-Hybride (xEVs) hat das Unternehmen im dritten Quartal 2020 weltweit ausgeliefert.
 
Mit der „Ambition2039“ hat Mercedes-Benz vor über einem Jahr seinen Weg zur CO₂-Neutralität vorgestellt. Die Fahrzeugproduktion spielt dahingehend eine entscheidende Rolle. Bereits ab 2022 werden die eigenen Mercedes-Benz Pkw- und Van-Werke weltweit CO₂-neutral produzieren. Dies umfasst mehr als 30 Pkw- und Van-Werke und schließt auch die Batteriefabriken mit ein.
 
Mehr Infos: 
 

Daimler / DW

| Bildergalerie