Wie betankt man sein Auto in der Zukunft? Rheingas - Autogas - LPG -Flüssiggas
© Propan Rheingas GmbH & Co. KG | Zoom

Alternative Antriebe - Autogas sehr beliebt - LPG steigt bei Neuzulassungen 2022

Im gesamten Pkw-Markt verschieben sich die Gewichte weiter in Richtung der alternativen Antriebe. Jeder zweite neue Pkw hatte 2022 einen alternativen Antrieb (Elektro BEV, Hybrid, Plug-In, Brennstoffzelle, Gas, Wasserstoff). Diese kamen 2022 auf einen Anteil bei den Neuzulassungen von 49,6 Prozent. Nur Erdgas (CNG) verzeichnete mit einem Rückgang von 52,9 % stark sinkende Neuzulassungen. Der Anteil von Erdgas-Pkw liegt nur noch bei 0,1 Prozent.

Fahrzeuge mit Flüssiggas-Antrieb (LPG) waren 2022 weiterhin sehr gefragt und konnten deutliche Zuwächse verzeichnen.

Das belegt die vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) veröffentlichte Jahresbilanz zu den Pkw-Zulassungszahlen 2022. Diese zeigt eine deutliche und konstante Steigerung bei den Neuzulassungen für den Alternativkraftstoff Autogas (LPG) im letzten Jahr 2022. 
Insgesamt 15.006 Pkw mit LPG wurden 2022 neu zugelassen. Das ist der kräftigste Anstieg in den letzten zwölf Jahren. Der Anteil von Autogas-Pkw im Markt liegt nun bei 0,6 Prozent.

Im Jahr zuvor (2021) wurden noch 10.118 Fahrzeuge mit LPG-Antrieb zugelassen. Damit stiegen die Neuzulassungen von Autogas-Fahrzeugen im Vergleich zum Vorjahr um 48,3 Prozent. Spitzenmonate waren das erste Quartal sowie November und Dezember 2022.

Zum Vergleich: Der Anteil an batterieelektrischen Pkw im Bestand stieg auf 1,3 Prozent (+100,1 %) und liegt damit nun gleichauf mit Plug-in-Hybridfahrzeugen (ebenfalls 1,3%, +102,2 Prozent).

Die durchschnittliche CO2-Emission der Pkw ging 2022 um -7,7 Prozent weiter zurück, im Durchschnitt auf 109,6 g/km (Vorjahr: 118,7 g/km).

Autogas ist die Alternative bei Schwerlastverkehr, Baumaschinen und schlechten Ladestrom-Infrastrukturen


"Das sind erfreuliche Zahlen und zeigen, dass die Verbraucher Autogas als kostengünstigen und umweltfreundlichen Kraftstoff weiterhin schätzen und nutzen", erklärt Uwe Thomsen, Geschäftsführer der Propan Rheingas GmbH & Co. KG. "Überall dort, wo Elektrifizierung kaum möglich ist wie bei Schwerlastverkehr, Baumaschinen, Einsatzfahrzeugen oder bei langen Wegstrecken über Land und schlechten Ladestrominfrastrukturen, ist Autogas die Alternative der Wahl", so Thomsen weiter.

Propan Rheingas GmbH & Co. KG ist seit mehr als 95 Jahren Kompetenzführer für die Energieträger Flüssiggas, Strom, Wasserstoff und Erdgas. Dabei bündelt die mittelständische Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Brühl Energieeffizienz, Gas und Heizungsbau, Wasserstoff, Elektromobilitätslösungen, Energieberatung, Solartechnik und Energieversorgung und bietet dabei die Komplettlösung: Von der Entscheidung für eine Energieform, über die Montage und Wartung der Anlage, bis hin zur kontinuierlichen Belieferung. Rheingas greift bei Planung, Anlagenbau, Gasversorgung, Wartung und Service konsequent auf eigenes Personal mit umfassendem, technischem Know-how zurück. Im Fokus steht dabei Nachhaltigkeit, mit dem Blick auf die Energiewende.

Auch interessant:
E-Autos: Mehr Ergonomie beim Autositz
E-Autos vor Plug-in-Hybrid: Wachstumspotenzial bei Connected Car Services
Polestar 2 erhält mehr Power, Performance und Reichweite

Rheingas