XXXL-Energie: Die Pfalzwerke AG (rechts Vorstandsmitglied Paul Anfang) und die XXXLutz Unternehmensgruppe (in der Mitte Alois Kobler, CEO XXXLutz Deutschland, links Dr. Alois Knauseder, Leiter Bauabteilung) machen gemeinsame Sache und werden 500 Ladepunkte für E-Autos an allen deutschen Möbelhäusern mit dem Roten Stuhl installieren
© XXXLutz Deutschland | Zoom

500 neue Elektroauto Ladepunkte vor den XXXLutz Möbelhäusern

(Thema: Elektroauto-Ladestationen in Deutschland)  Die gute XXXL-Nachricht zum Jahresstart: Zusammen mit der Pfalzwerke AG entstehen deutschlandweit 500 neue E-Ladepunkte vor den XXXLutz Möbelhäusern.Die Pfalzwerke Aktiengesellschaft investiert in den kommenden vier Jahren einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag in die neue Ladstruktur bei den Möbelhäusern mit dem Roten Stuhl. Die Kooperation sieht modernste und schnellste Lade-Technik vor und wird mit Strom aus TÜV-zertifizierten Wasserkraftanlagen betrieben. XXXLutz Unternehmensgruppe forciert ihre Nachhaltigkeitsinitiative "XXXL for tomorrow" weiter und bietet ihren Kunden einen weiteren Vorteil beim Erlebniseinkauf

Vorschau: 2024 werden 500 neue E-Ladestationen in Deutschland errichtet


Die XXXLutz Unternehmensgruppe und die Pfalzwerke gehen in Zeiten der viel zitierten Energiewende Hand in Hand und werden in den kommenden vier Jahren insgesamt rund 500 E-Ladepunkte auf den Parkplätzen der deutschen Möbelhäuser mit dem Roten Stuhl errichten. Einen entsprechenden Kooperationsvertrag haben beide Partner heute in der Deutschland-Zentrale von XXXLutz in Würzburg symbolisch unterzeichnet. Demnach errichten und betreiben die Pfalzwerke die Ladeinfrastruktur auf dem von XXXLutz zur Verfügung gestellten Grund.

Die Pfalzwerke sind Vorreiter im Bereich der E-Ladestationen, bieten modernste und schnellste Technik mit einer Ladeleistung von bis zu 400 kW - der Strom stammt zu 100 Prozent aus TÜV-zertifizierten Wasserkraftanlagen in Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz. Die Investitionskosten liegen im mittleren zweistelligen Millionenbereich. Die baulichen und genehmigungsrechtlichen Planungen für die ersten Installationen von E-Ladesäulen bei XXXLutz sind bereits weit fortgeschritten, im Sommer sollen die ersten acht Standorte mit jeweils bis zu sieben Ladesäulen in Betrieb gehen und damit den Kunden von XXXLutz einen weiteren Vorteil beim Erlebniseinkauf in einem der Möbelhäuser mit dem Roten Stuhl garantieren.

"Die meisten E-Mobilisten möchten ihr Fahrzeug direkt am Aufenthaltsort laden - also während sie einkaufen, Erledigungen machen oder Freizeitaktivitäten nachgehen. Daher investieren wir in Elektromobilität, die sich leicht in den Tagesablauf integrieren lässt, und kooperieren für unsere Ladeparks zielgerichtet mit Handels- und Logistikunternehmen sowie mit der Immobilienwirtschaft, Städten und Gemeinden. Wir freuen uns sehr, mit XXXLutz einen weiteren Partner gefunden zu haben, für den Klimaschutz und Kundenerlebnis genauso wichtig sind wie für uns. Gemeinsam werden wir den Ausbau der Ladeinfrastruktur konsequent vorantreiben", freut sich Pfalzwerke Vorstandsmitglied Paul Anfang.

XXXL for  tomorrow - die Nachhaltigkeitsinitiative der Unternehmensgruppe


Die XXXLutz Unternehmensgruppe als einer der weltweit größten Möbelhändler geht im Rahmen seiner breit angelegten Nachhaltigkeitsinitiative "XXXL for tomorrow", die sich in allen Unternehmensbereichen widerspiegelt und längst etabliert ist, jetzt den nächsten konsequenten Schritt.

"Einkaufen bei XXXLutz bedeutet nicht nur ein Erlebnis, sondern Einkaufen bei XXXLutz heißt Einkaufen mit einem guten Gefühl. Das beginnt eben beim besten Preis und der größten Auswahl, spielt aber auch beim Thema Nachhaltigkeit und der Schonung kostbarer Ressourcen eine tragende Rolle",
sagt Alois Kobler, CEO bei XXXLutz Deutschland: "Mit den Pfalzwerken haben wir einen Partner gefunden, der perfekt zu uns passt. Er bewahrt sich Bodenständigkeit, bekennt sich zu seiner Herkunft, ist aber zukunftsorientiert unterwegs und handelt entsprechend. Für unsere Kunden bedeutet diese Partnerschaft ein nochmaliges Plus rund um den Einkauf, wenn sie sich parallel zum Besuch eines unserer Möbelhäuser direkt vor der Türe ihr Auto mit neuester Technik und kurzer Zeit aufladen können. Der Startschuss ist gefallen, ich bin mir sicher, dass wir erst am Anfang eines Weges stehen, der allen Beteiligten noch mehr Möglichkeiten bieten wird - und das alles mit der Gewissheit, Rücksicht auf unsere Umwelt zu nehmen!"

Mit "XXXL for tomorrow" hat XXXLutz die Weichen für einen ressourcenschonenden Umgang und Rücksichtnahme auf die Umwelt in allen Unternehmensbereichen gestellt - vom Um- und Neubau über das Sortiment bis hin zu den Restaurants. So hat XXXLutz das erste Möbelhaus Deutschlands dieser Dimension mit rund 28.000 Quadratmetern Verkaufsfläche in kompletter Passivbauweise in Heidelberg errichtet. Energiesparpotenziale hat XXXLutz in allen seinen Immobilien konsequent genutzt, bei sämtlichen Neu- und Umbauten kommt modernste Technik zum Einsatz, was Energie und Ressourcen spart. Aber auch das Sortiment nachhaltiger Produkte wächst weiter: Kunden können sich eine gemütliche Wohnumgebung schaffen, die ein ökologisches Bewusstsein vertritt und zugleich mit attraktiver Ästhetik überzeugt. Bei Wohntextilien setzt XXXLutz auf zertifizierte Bio-Materialien aus nachhaltigem Anbau. Umweltbewusstes Einrichten durchzieht die komplette Produktpallette der Möbelhäuser mit dem Roten Stuhl - heimische Massivhölzer finden sich bei Küchen oder Schlaf- und Wohnzimmern. So gibt es auch Pfannen und Töpfe aus recycelten Dosen, Babyaccessoires aus Bio-Baumwolle und regionale Produkte wie z.B. Holz-Designer-Leuchten. Auf der Speisekarte der XXXL Restaurants stehen vegane Gerichte ebenso wie Vegetarisches: Dazu gibt es Gerichte aus "hütthalers Hofkultur", Europas erstem Tierwohl-Projekt, das die gesamte Wertschöpfungskette abbildet. Dazu kommt die Partnerschaft mit "Too Good To Go": Über die App können am Abend übriggebliebene Speisen günstig erworben und direkt im Restaurant abgeholt werden.

Auch interessant:
Elektro-LKW: Mars Logistik setzt auf Elektromobilität - 300 E-LKWs bis 2030
Elektro Porsche: Der Macan setzt neue Maßstäbe als erstes vollelektrisches SUV von Porsche
Elektroauto MINI Cooper SE hat 218 PS und eine Reichweite bis zu 402 Kilometer

XXXLutz